präsentiert von
Menü
Lukas Podolski im Interview

'Habe mich enorm weiterentwickelt'

Die ersten Umzugskartons sind bereits gepackt. Am Samstag wird Lukas Podolksi zum letzten Mal im Trikot des FC Bayern in der Allianz Arena auflaufen. Nach drei Jahren in München mit Höhen und Tiefen wechselt die „kölsche Frohnatur“ in diesem Sommer zurück zu seinem Heimatklub 1. FC Köln. „Ich habe beim FC Bayern einen unglaublich großen Schritt nach vorne gemacht und mich als Mensch und Fußballer enorm weiterentwickelt“, zog der 23-jährige Nationalstürmer im Interview mit fcbayern.de ein positives Fazit seiner Münchner Zeit..

Das Interview mit Lukas Podolski

fcbayern.de: Lukas, wie empfindest Du Deine letzten Tage hier beim FC Bayern?
Lukas Podolski: „Für den Weg von meinem Haus am Pilsensee an die Säbener Straße braucht man knapp eine halbe Stunde. Da ist mir heute durch den Kopf gegangen: Das ist jetzt das vorletzte Mal, dass ich zum Training fahre. Da ist man schon traurig. Ich bin jetzt drei Jahre hier in München, da habe ich zur Stadt und dem Verein schon eine enge Beziehung aufgebaut. Ich habe München ein bisschen lieb gewonnen, es war für mich und meine Familie eine schöne Zeit.“

fcbayern.de: Das heißt, Du wirst einiges hier vermissen?
Podolski: „Klar, besonders die Mannschaft. Es war nicht einfach für mich, als ich vor drei Jahren als junger Kerl hierher gekommen bin. Ich habe bis dahin mein ganzes Leben in Köln verbracht und komme dann in eine ganze neue Welt. Aber als ich mich eingelebt hatte, was es echt super hier.“

fcbayern.de: Warum hast Du eigentlich so weit außerhalb gewohnt?
Podolski: „Ich habe auch in Köln außerhalb bei meinen Eltern gewohnt. Ich fahre gerne Auto und da ist es mir egal, ob ich 15 oder 30 Minuten im Auto sitze. Außerdem hatte ich ein tolles Haus am See und mit meinem Sohn war es dort echt überragend.“

Weitere Inhalte