präsentiert von
Menü
Jörg Butt im Interview

'Haben jetzt ein absolutes Endspiel'

2:2 in Hoffenheim trotz eines klaren Plus an Torchancen - kein Wunder, dass nach dem Spiel die Enttäuschung bei den Bayern überwog. Auch Jörg Butt machte da keine Ausnahme. Im Gespräch mit fcbayern.de zog er ein Fazit der Partie beim Herbstmeister und blickte auf den letzten Spieltag voraus.

Jörg Butt im Interview:

fcbayern.de: Jörg, wie fällt Dein Fazit zum Spiel aus?
Jörg Butt: „Wir haben in der ersten Halbzeit zu viele Möglichkeiten zugelassen, da waren wir nicht eng genug am Mann gestanden. In der zweiten Halbzeit haben wir noch die eine oder andere Torchance gehabt, sie aber leider nicht genutzt.“

fcbayern.de: Wie siehst Du die Tabellensituation vor dem letzten Spieltag?
Butt: „Wir haben immer gesagt, dass wir uns erst mal auf die direkte Champions-League-Qualifikation konzentrieren wollen und müssen. Nächstes Wochenende müssen wir jetzt alles daran setzen, dass wir das auch schaffen.“

fcbayern.de: Ihr habt jetzt gegen den VfB ein Endspiel um den zweiten Platz.
Butt: „Es war uns von Anfang an klar, dass es bis zum letzten Spieltag spannend bleibt und es für uns um alles geht. Aber es stimmt: Gegen den VfB haben wir jetzt ein absolutes Endspiel.“

fcbayern.de: Die Meisterschaft noch zu gewinnen, wird jetzt sehr schwer. Wie war die Stimmung in der Kabine?
Butt: „Wie war die Stimmung… Letztendlich ist für uns noch alles möglich. Wir müssen uns jetzt voll auf Stuttgart konzentrieren und das Spiel ganz einfach auch gewinnen. Und dann schauen wir mal, was dann noch passieren kann.“

Das Gespräch führte: Dirk Hauser

Weitere Inhalte