präsentiert von
Menü
Görlitz, Oddo, Kroos…

Planungen für die neue Saison laufen

Der FC Bayern steckt mitten im Bundesliga-Endspurt, parallel laufen auch die Personalplanungen für die neue Saison auf Hochtouren. Wie Uli Hoeneß am Samstag nach dem 2:1-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach erklärte, werden weitere Transferaktivitäten des Rekordmeisters von zwei Faktoren bestimmt: „Wir werden die Personaldiskussionen vom neuen Trainer, aber auch von der wirtschaftlichen Seite abhängig machen. Wenn wir die Champions-League-Qualifikation schaffen, werden wir sicherlich noch ein bisschen was machen.“

Anatoli Timoschtschuk, Ivica Olic und Alexander Baumjohann stehen bislang als Neuzugänge des FCB im Sommer fest. Dazu kommt Andreas Görlitz, der seit 2007 an den Karlsruher SC ausgeliehen ist und dessen Engagement in Baden nach dieser Saison endet. „Der Vertrag beginnt am 1. Juli, und wir gehen davon aus, dass er kommt“, sagte Manager Uli Hoeneß.

Oddos Zukunft offen

Ob der vom AC Mailand ausgeliehene Massimo Oddo - wie Görlitz ein Rechtsverteidiger - auch in der kommenden Saison im FCB-Trikot spielen wird, ist hingegen noch offen. „Da haben wir Zeit bis Ende Mai und brauchen uns nicht den Kopf zu zerbrechen“, meinte Hoeneß. Abwarten heißt es auch im Fall von Toni Kroos, der bis 30. Juni 2010 an Bayer 04 Leverkusen ausgeliehen ist. „Wir hätten da eine Option, ihn zurückzuholen, aber das muss der neue Trainer entscheiden“, sagte Hoeneß.

Der FCB-Manager widersprach zudem Gerüchten, dass der von Zenit St. Petersburg verpflichtete Timoschtschuk nach der Trennung von Jürgen Klinsmann doch nicht nach München kommen könnte. „So was Lächerliches habe ich noch nie gehört“, sagte Hoeneß, „einige glauben wohl, dass wir auf der Brennsupp‘n dahergeschwommen sind. Wir machen Verträge mit einem Spieler, da gibt es keine Klauseln mit einem Wunschkonzert für den Trainer. Das ist reinster Blödsinn.“

Weitere Inhalte