präsentiert von
Menü
Viele gute Vorzeichen

Statistik & Co. auf Bayerns Seite

Daumen drücken heißt es am Samstag, wenn der FC Bayern zum Saisonfinale gegen den VfB Stuttgart antritt. Nur mit einem Sieg hat der deutsche Rekordmeister den anvisierten zweiten Tabellenplatz sicher und kann sogar noch auf die Meisterschaft hoffen. fcbayern.de hat vor dem Anpfiff viele gute Vorzeichen ausgemacht:

Gutes Omen Statistik
Bayern gegen Stuttgart - da hieß der Sieger in München fast immer FCB. Nur 4 von 41 Heimspielen haben die Bayern gegen die Schwaben verloren, 27 Mal gingen sie als Sieger vom Platz, 10 Mal gab’s ein Remis (94:45 Tore). Die letzten 8 Partien vor eigenem Publikum gegen den VfB hat der FCB nicht verloren (7 Siege), die letzte Heimpleite gegen den VfB ist 10 Jahre alt: Im September 1999 verlor der FCB durch ein Elfmetertor von Krassimir Balakov mit 0:1. Dies war gleichzeitig das einzige Mal in den letzten 40 Heimspielen gegen Stuttgart, dass der FC Bayern ohne eigenen Torerfolg blieb.

Gutes Omen Datum
Das Saisonfinale fällt in dieser Saison auf den 23. Mai - ein Datum, das die Herzen aller Bayern-Fans höher schlagen lässt. Denn am 23. Mai 2001 gewann der FC Bayern zuletzt die Champions League. Im Mailänder Endspiel setzte sich der deutsche Rekordmeister damals nach Elfmeterschießen mit 5:4 gegen den FC Valencia durch. Seitdem hat der FCB nie mehr an einem 23. Mai gespielt.

Gutes Omen Jubiläum
Am Samstag um 15.30 Uhr wird nicht nur das letzte Saisonspiel des FC Bayern angepfiffen, sondern auch ein historisches für den Rekordmeister: Die Partie gegen den VfB ist das 1.500. Ligaspiel des FCB. Die Bilanz der bisherigen 1.499 Partien ist klasse: 844 Siegen stehen 303 Niederlagen und 352 Unentschieden gegenüber (Torverhältnis: 3.180:1.749). Übrigens knackt auch der VfB Stuttgart bald die 1.500er Marke. Die Schwaben haben nur acht Partien weniger bestritten als der FCB.

Gutes Omen Geschichte
Zum Saisonfinale ist der FC Bayern traditionell kaum zu schlagen. Nur eines der 16 letzten Saisonendspiele hat der Rekordmeister verloren: im Mai 2003 0:1 auf Schalke - der FCB wurde damals aber trotzdem Meister, mit 16 Punkten Vorsprrung vor dem VfB Stuttgart. Eine Niederlage vor eigenem Publikum am 34. Spieltag hat der FCB erst einmal kassiert: 0:1 gegen den Hamburger SV in der Saison 1974/75.

Gutes Omen Schiedsrichter
Florian Meyer aus dem niedersächsischen Burgdorf wird am Samstag das Saison-Endspiel des FC Bayern gegen den VfB Stuttgart leiten. Für den 40 Jahre alten Kanzleileiter ist es bereits der siebte Bayern-Einsatz in der laufenden Saison. Meyer pfiff schon die Bundesligapartien des Rekordmeisters in Bielefeld (1:0), Karlsruhe (1:0), Berlin (1:2) und gegen Hoffenheim (2:1) sowie die DFB-Pokalspiele in Erfurt (4:3) und Leverkusen (2:4). Übrigens leitete Meyer auch vor einem Jahr das Rückrunden-Heimspiel des FC Bayern gegen Stuttgart. Damals gewann der FCB 4:1.

Weitere Inhalte