präsentiert von
Menü
Drei Siege, eine Niederlage

FCB-Profis mit Licht und Schatten

Vier Spiele, drei Siege, eine Niederlage - die Länderspielbilanz der im Einsatz befindlichen Bayern-Profis kann sich durchaus sehen lassen. Während Bayern-Kapitän Mark van Bommel und sein Stellvertreter Lucio in den Qualifikationsspielen zur WM 2010 in Südafrika erneut siegreich waren, musste Martin Demichelis eine Niederlage einstecken. Luca Toni hingegen konnte sich in einem Freundschaftsländerspiel über einen Sieg freuen.

Im Spitzenspiel der Südamerika-Qualifikationsgruppe kam es in Recife zum Duell der punktgleichen Mannschaften aus Brasilien und Paraguay. Die „Selecao“, angeführt von FCB-Abwehrchef Lucio, setzte sich dabei knapp mit 2:1 (1:1) durch und ist mit 27 Punkten aus 14 Spielen nun alleiniger Tabellenführer vor dem Überraschungsteam aus Chile (26) und Paraguay (24).

Argentinien muss bangen

Die Gäste gingen zwar in der 25. Minute durch Salvador Cabanas mit 1:0 in Führung, doch Robinho (40.) kurz vor und Nilmar (49.) kurz nach der Pause drehten die Partie zugunsten des fünfmaligen Titelträgers, der bei vier noch ausstehenden Spielen beste Chancen auf die direkte Qualifikation für das Turnier in der Kap-Republik hat.

Einen Rückschlag auf dem Weg nach Südafrika musste Martin Demichelis mit der Auswahl Argentiniens (22 Punkte) hinnehmen. Im 2.800 Meter hoch gelegenen Quito unterlag die „Albiceleste“ dem Gastgeber Ecuador mit 0:2 (0:0) und hat als Tabellenvierter nur noch zwei Zähler Vorsprung auf den Playoff-Platz, den nun das Team aus Ecuador (20) einnimmt.

'Oranjes' mit weißer Weste

Trotz vorzeitiger Qualifikation für die WM-Endrunde - die Niederlande löste als erstes europäisches Team das Ticket für Südafrika - bot Bondscoach Bert van Marwijk im Spiel der Gruppe 9 gegen den Tabellenletzten Norwegen seine beste Elf auch, also mit Bayern-Kapitän Mark van Bommel, der über die volle Distanz zum Einsatz kam.

In einer einseitigen Partie brachte Andre Ooijer den verlustpunktfreien Spitzenreiter bei strömendem Regen im Rotterdamer „De Kuip“-Stadion in der 32. Minute in Führung. Nach dem Seitenwechsel sorgte Arjen Robben (50.) für den 2:0-Endstand zugunsten der „Oranjes“, die nun 21 Punkte aus sieben Spielen vorweisen können.

Italien vermeidet Ausrutscher

In einem Testspiel für den am kommenden Wochenende beginnenden Confederations Cup konnte Weltmeister Italien nur mit viel Mühe einen Ausrutscher gegen die Auswahl Neuseelands vermeiden. Ohne zahlreiche Stammkräfte - FCB-Torjäger Luca Toni wurde erst nach 60 Minuten eingewechselt - kam die „Squadra Azzurra“ vor den Toren Pretorias zu einem 4:3 (1:2)-Erfolg, zeigte dabei jedoch ungewohnte Defensivschwächen.

Shane Smeltz (13.) und Chris Killen (42./57./Foulelfmeter) trafen im ersten Duell beider Teams für die „Kiwis“, Alberto Gilardino (43./48. Minute) und Vincenzo Iaquinta (68./73.) erzielten die Treffer für die Italiener, die erstmals seit der EM 2008 (0:3 gegen Niederlande) wieder drei Treffer kassierten.

Während Van Bommel und Demichelis nun ihren wohlverdienten Urlaub antreten, geht es für Lucio und Luca Toni in die weitere Saisonverlängerung. Ein Jahr vor Beginn der WM können sich beide beim Confed Cup schon einmal an die Gegebenheiten vor Ort gewöhnen. Im letzten Spiel der Gruppe B kommt es am 21. Juni in Tshwane/Pretoria zum direkten Aufeinandertreffen der beiden FCB-Akteure.

Weitere Inhalte