präsentiert von
Menü
DFB-Pokalauslosung

Neckarelz bejubelt Traumlos FCB

Partystimmung bei der SpVgg Neckarelz. Der Verbandligist (6. Liga) aus Mosbach in der Nähe von Heidelberg hat bei der Auslosung der ersten Runde im DFB-Pokal das „Traumlos“ FC Bayern erhalten. Als „Losfeen“ in der ARD-Sportschau live vom Norisring in Nürnberg fungierten die ehemalige Nationalspielerin Renate Lingor sowie Bundestorwarttrainer Andreas Köpke.

„Das ist wie ein Sechser im Lotto und das Spannendste in 88 Jahren Vereinsgeschichte“, jubelte Vereins-Chef Thomas Ulmer, der gemeinsam mit Spielern und Fans die Auslosung live im Vereinsheim „Zur Arena“ verfolgte. „Wir freuen uns und sind überglücklich. Das war unser absolutes Traumlos, jetzt ist die Euphorie natürlich nicht mehr zu bremsen“, sagte Trainer Peter Hogan.

Los geht’s am ersten Augustwochenende

Die 32 Spiele der ersten Hauptrunde finden zwischen dem 31. Juli und dem 3. August 2009 statt. Ob die Bayern ihre Partie im „Elzstadion“ austragen werden, scheint allerdings fraglich. Die Kapazität der sportlichen Heimstätte des badischen Pokalsiegers beträgt nur 5.500 Zuschauer. Als Ausweichorte kommen die Stadien in Mannhein oder Sinsheim infrage.

„Diese Mannschaft ist natürlich eine unbekannte Größe für uns“, kommentierte FCB-Sportdirektor Christian Nerlinger die Auslosung. „Aber auch wenn der Pokal bekanntlich seine eigenen Gesetze hat, müssen wir gegen diesen Gegner natürlich in die nächste Runde einziehen.“ Neckarelz beendete die letzte Saison als Vierter der Verbandsliga Nordbaden.

Weitere Inhalte