präsentiert von
Menü
Inside

Schweinsteiger fleißigster DFB-Spieler

Bastian Schweinsteiger und Mario Gomez haben in der abgelaufenen Saison als einzige Akteure alle elf Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft bestritten. Schweinsteiger wies mit 982 der insgesamt 990 möglichen Minuten zudem die längste Einsatzzeit aller 35 von Bundestrainer Joachim Löw eingesetzten Spieler auf. Auf zehn Einsätze im Nationaltrikot kam Philipp Lahm, der nach Klubkollege Schweinsteiger die meisten Einsatzminuten hatte (857.). Die meisten der insgesamt 29 Tore erzielte Lukas Podolski mit fünf Treffern. Der zukünftige Kölner benötigte dafür 711 Minuten bei zehn Einsätzen.

Pfiffe für Ribérys Frankreich
Mit einem ohrenbetäubenden Pfeifkonzert quittierten die Zuschauer in Saint-Etienne die 0:1 (0:1)-Heimpleite der französischen Nationalmannschaft gegen Nigeria. Auch Franck Ribéry konnte am Dienstagabend die blamable Vorstellung der Franzosen nicht verhindern, in der zweiten Halbzeit (52. Minute) hätte er dennoch beinahe den Ausgleich erzielt. Den verdienten Siegtreffer für Nigeria erzielte Joseph Akpala (32. Minute).

Timoschtschuk freut sich auf Bayern
Am 1. Juli wird Anatoli Timoschtschuk mit dem FC Bayern das Training aufnehmen. Den Konkurrenzkampf bei seinem neuen Klub scheut der Ukrainer nicht. „Nur wenn jeder Spieler um seinen Platz in der Mannschaft kämpfen muss, steht die stärkste Elf auf dem Feld“, sagte er in einem Interview mit der russischen Zeitung „Iswestija“. Derzeit packe seine Ehefrau Nadeschda den Haushalt für den Umzug zusammen, gemeinsam seien sie auf Wohnungssuche in Bayern. „Ich war schon oft in Deutschland, und nie fühlte ich mich dort fremd“, freute sich Timoschtschuk auf den Wechsel nach München.

Weitere Inhalte