präsentiert von
Menü
Van Bommel fährt zur WM

Vier Spiele, vier Siege für FCB-Profis

Als erster Bayern-Profi hat Mark van Bommel das Ticket zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika gelöst. Am Samstagabend feierte der FCB-Kapitän mit den Niederlanden durch einen 2:1 (2:0)-Erfolg in Island den sechsten Sieg im sechsten Qualifikationsspiel, die „Elftal“ führt nun die Europa-Gruppe 9 uneinholbar an.

In Reykjavik stellten Nigel de Jong (8.) und Van Bommel (15.) in seinem 50. Länderspiel die Weichen früh auf Südafrika. Für die Gastgeber erzielte drei Minuten vor Schluss Kristjan Sigurdsson nur noch den Ehrentreffer. Schon vor den abschließenden zwei Qualifikationsspielen gegen Norwegen (10. Juni) und Schottland (9. September) haben die Holländer als erstes europäisches Team ihr WM-Ticket sicher.

Lucio siegt beim 'Angstgegner'

Einen großen Schritt Richtung Südafrika machte Lucio mit der brasilianischen Nationalmannschaft. Die Seleção übernahm durch den ersten Auswärtssieg in Uruguay seit 33 Jahren die Tabellenführung in der Südamerika-Qualifikation. Daniel Alves (12.), Juan (36.), Luis Fabiano (52.) und Kaka (75./Foulelfmeter) erzielten vor 55.000 Zuschauern im Centenario-Stadion von Montevideo die Tore zum 4:0 (2:0)-Erfolg. Brasiliens Luis Fabiano (65.) und Uruguays Maximiliano Pereira (87.) kassierten zudem einen Platzverweis.

Durch den Sieg zog die Seleção aufgrund der besseren Tordifferenz am bisherigen Tabellenführer Paraguay (0:2 gegen Chile) vorbei und hat nun sieben Punkte Vorsprung auf den Tabellenfünften Uruguay. Die ersten Vier der Südamerika-Gruppe qualifizieren sich direkt für die WM, der Fünfte muss ein Relegationsspiel bestreiten.

Demichelis mit Mühe

Auf dem vierten Tabellenplatz, zwei Punkte hinter Brasilien und fünf Punkte vor dem Fünften Uruguay, liegt derzeit Martin Demichelis mit der argentinischen Nationalmannschaft. Der mühevolle 1:0 (0:0)-Heimsieg gegen Kolumbien rehabilitierte die Maradona-Schützlinge aber nur teilweise für die 1:6-Pleite gegen Bolivien im letzten Qualifikationsspiel. Daniel Diaz (56.) traf für die „Albiceleste“ vor 45.000 Zuschauern im Monumental-Stadion von Buenos Aires. Demichelis spielt dabei 90 Minuten durch.

Toni sieht zu

Nicht zum Einsatz kam hingegen Luca Toni beim Freundschaftsspiel Italiens gegen Nordirland. Vor nur 8.200 Zuschauern in Pisa verzichtete Nationaltrainer Marcello Lippi auf zahlreiche Leistungsträger, dennoch gewannen die Italiener mühelos mit 3:0. Die Treffer für die „Squadra Azzurra“ erzielten Giuseppe Rossi (19.), Pasquale Foggia (52.) und Sergio Pellissier (73.) - für alle drei Spieler war es jeweils das erste Länderspieltor.

Weitere Inhalte