präsentiert von
Menü
Inside

Bayern haken Bosingwa-Deal ab

Louis van Gaal hat auf seiner ersten Pressekonferenz als FCB-Chefcoach keinen Hehl daraus gemacht: Er wünscht sich noch einen Rechtsverteidiger. Kandidat dafür war José Bosingwa vom FC Chelsea, das wiederum haben die Verantwortlichen in München öffentlich verlauten lassen. Seit Sonntag steht nun fest: Der Portugiese kommt nicht zum FCB. „Chelsea will ihn nicht verkaufen“, erklärte Uli Hoeneß nach dem 2:1-Sieg der Bayern im kleinen Finale des T-Home Cups in Gelsenkirchen. Zuvor hatte Karl-Heinz Rummenigge in der „Bild am Sonntag“ gesagt: „Die Angelegenheit mit Bosingwa hat sich gerade erledigt, da der Verein ihn nicht ziehen lassen möchte. Deshalb schauen wir uns da nun anderweitig um.“

Altintops Debüt mit der Binde
Große Freude bei Hamit Altintop. Ausgerechnet in seiner Heimatstadt Gelsenkirchen durfte der 26-Jährige am Sonntag den FC Bayern zum ersten Mal als Kapitän aufs Feld führen. In Vertretung für Mark van Bommel erhielt Altintop im „kleinen“ Finale des T-Home Cups von Trainer Louis van Gaal die Binde überreicht. Dass es auch noch gegen seinen Ex-Klub Schalke 04 ging und die Bayern am Ende 2:1 gewannen, machte Altintops Kapitänsdebüt perfekt.

Contento angeschlagen
Weniger glücklich endete die Partie in der Veltins-Arena für Diego Contento. Der Nachwuchsakteur von der zweiten Mannschaft des FC Bayern, der sich gegen Schalke von Beginn an beweisen durfte, musste in der Halbzeit wegen Sprunggelenksproblemen ausgewechselt werden. Am Montag wird er von der medizinischen Abteilung des FC Bayern genauer untersucht.

Weitere Inhalte