präsentiert von
Menü
Inside

Bayern ohne zehn nach Stuttgart

Nach einer rund einstündigen Trainingseinheit am Mannschaftshotel in Donaueschingen ist der FC Bayern am Dienstagmittag zum Testspiel bei den Stuttgarter Kickers aufgebrochen. Im Bayern-Bus blieben aber zahlreiche Plätze frei, da Trainer Louis van Gaal bei den Kickers auf zehn Spieler verzichten muss. Angeschlagen fehlen Franck Ribéry, Luca Toni, Miroslav Klose, Anatoliy Tymoshchuk, Edson Braafheid, Tim Borowski, Thomas Kraft und Amateur Diego Contento. Auch Bastian Schweinsteiger und Daniel van Buyten, die mittlerweile ins Mannschaftstraining zurückgekehrt sind, müssen wegen Trainingsrückstands noch pausieren. Anstoß in Stuttgart ist um 18.30 Uhr. Das DSF überträgt live, die Highlights gibt es zeitnah nach Schlusspfiff bei FCB.tv.

Meister 2010? Liga tippt auf Bayern
Alle Jahre wieder geht der FC Bayern als Meisterschaftsfavorit in die neue Saison. Wie der Sport-Informations-Dienst (sid) am Montag meldete, tippen die Trainer der Bundesliga-Klubs auch vor der neuen Saison wieder überwiegend auf einen Triumph des Rekordmeisters. „Das ist der einzige Verein, der jedes Jahr den Anspruch erheben kann, den Titel zu holen. In diesem Jahr auch, weil sie viel auf dem Transfermarkt getan haben“, sagte Stuttgarts Teamchef Markus Babbel. Hoffenheims Ralf Rangnick meinte: „Sie werden nach dem Jahr ohne Titel hochmotiviert in die Saison gehen.“ Und Felix Magath sagte: „Bayern München hat den mit Abstand am besten besetzten Kader und ist auch in diesem Jahr natürlich wieder der Top-Favorit.“ Schalkes neuer Chefcoach ließ aber auch seiner Mannschaft ein Hintertürchen offen: „Ich schließe ungern etwas aus.“

Die Bayern vor der Kamera
„Bitte recht freundlich“ hieß es am Montag für die Spieler des FC Bayern im Trainingslager in Donaueschingen. Gleich mehrere Fotoshootings standen auf dem Programm: Für die neuen Autogrammkarten, das neue FCB-Jahrbuch, die Champions League und Bayern-Partner MAN standen die Bayern vor der Kamera.

Dreierlei am Vormittag
Nach dem T-Home-Cup-Wochenende starteten die Bayern am Montagvormittag in Donaueschingen aufgeteilt in drei Gruppen in die neue Woche: Die Profis, die am Samstag zum Einsatz gekommen waren, hatten frei. Die Sonntags-Elf absolvierte eine lockere Regenerationseinheit. Und der meiste Schweiß floss in der dritten Gruppe um Luca Toni, Franck Ribéry, Bastian Schweinsteiger und Daniel van Buyten, die am Wochenende nicht gespielt hatten, sowie die angeschlagenen Edson Braafheid und Anatoliy Tymoshchuk, die intensiv mit Fitnesscoach Thomas Wilhelmi arbeiteten.

Weitere Inhalte