präsentiert von
Menü
AUDI Cup

Bayern testen den Ernstfall

Es ist das Stelldichein der Superstars. Am Mittwoch und Donnerstag kämpfen die vier ehemaligen Weltpokalsieger AC Milan, Manchester United, Boca Juniors und Gastgeber FC Bayern um den Audi Cup 2009, doch für Louis van Gaal und seine Mannschaft geht es um weit mehr als nur einen Pokal für die Trophäen-Vitrine an der Säbener Straße. Für die Münchner ist es die Generalprobe vor dem Pflichtspielauftakt am Sonntag im DFB-Pokal bei der SpVgg Neckarelz.

„Wir hatten nur dreieinhalb Wochen Vorbereitung bisher. Ich muss nun eine Mannschaft abstimmen und das Turnier als Vorbereitung sehen für das Pokalspiel am Sonntag“, erklärte van Gaal und betonte: „Sonntag ist das wichtigere Spiel.“ Gegen den Sechstligisten wollen die Bayern ohne große Probleme in die nächste Runde einziehen.

Milan vor einem Umbruch

Bayern gegen Milan und ManU gegen Boca - so heißen am Mittwoch die Halbfinalbegegnungen bei diesem Turnier, das anlässlich des 100. Geburtstags von FCB-Partner AUDI ausgetragen wird. Am Dienstagmittag präsentierten sich alle vier Trainer der teilnehmenden Teams bei einer Pressekonferenz vor über 70 Journalisten im offiziellen Mannschaftshotel „The Westin Grand München Arabellapark".

„Wir kommen zwar gerade von einer USA-Tour und meine Spieler sind sicherlich ein bisschen müde. Aber wir sind froh, an diesem hochklassigen Turnier teilnehmen zu können“, sagte Milan-Coach Leonardo. Der Brasilianer steht vor seiner ersten Saison als Trainer der „Rossoneri“, die in diesem Sommer ihren Superstar Kaka zu Real Madrid haben ziehen lassen. „Milan ist im Umbruch, aber wir haben auch ohne Kaka ein gutes Team“, sagte Leonardo, der Nachfolger von Carlo Ancelloti.

90 Minuten für Butt und Rensing

Weitere Inhalte