präsentiert von
Menü
Zurück nach Bremen

Borowski verlässt den FC Bayern

Am Mittwochvormittag trainierte Tim Borowski in Donaueschingen noch zusammen mit Bastian Schweinsteiger und Thomas Kraft Torschuss, auf Torejagd wird der 29-Jährige aber künftig wieder gegen den FC Bayern gehen. Mit sofortiger Wirkung verlässt Borowski den deutschen Rekordmeister und kehrt zum Ligakonkurrenten Werder Bremen zurück, von dem er erst vor einem Jahr nach München gewechselt war. Über die Transferentschädigung für den 29 Jahre alten Mittelfeldspieler, der beim FCB noch einen Vertrag bis 30. Juni 2011 besaß, vereinbarten beide Vereine Stillschweigen.

Bei Werder wird Borowski in den nächsten Tagen einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2012 unterschreiben. Am Mittwochnachmittag verließ der 33-fache deutsche Nationalspieler das Trainingslager des FC Bayern und machte sich auf den Weg nach Bremen. Zuvor hatte er sich nach dem Mittagessen von Mannschaft, Trainern und Verantwortlichen des FCB per Handschlag verabschiedet und sich für das zurückliegende Jahr bedankt.

'Eine tolle Erfahrung'

„Ich hatte ein kurioses Jahr bei den Bayern, möchte diese tolle Erfahrung aber nicht missen“, sagte Borowski, „jetzt freue ich mich auf Werder und will dort gleich voll durchstarten.“ In München kam der Mittelfeldspieler in der vergangenen Saison nicht über die Reservistenrolle hinaus. Zwar bestritt er 35 Pflichtspiele im FCB-Trikot (7 Tore), davon allerdings nur sechs über die volle Distanz. Mit vier Bundesligatoren nach Einwechslungen war der gebürtige Neubrandenburger gemeinsam mit dem Dortmunder Mohamed Zidan der erfolgreichste Joker der vergangenen Spielzeit.

Borowski war 2008 ablösefrei zum FC Bayern gewechselt. Zuvor hatte er seit 2001 169 Bundesligaspiele für die Bremer bestritten und 2004 das Double gewonnen. Jetzt will er mit den Grün-Weißen zurück zu alten Erfolgen.

Weitere Inhalte