präsentiert von
Menü
Causa Ribéry

Hoeneß beendet Wechselspekulationen

Ohne Lucio, aber mit Luca Toni ist der FC Bayern am Donnerstagnachmittag ins Trainingslager nach Donaueschingen aufgebrochen. Nach dem Blitztransfer des 31 Jahre alten Abwehrspielers zum italienischen Meister Inter Mailand traten 27 Spieler die Reise in den Schwarzwald an. Darunter auch Toni, der nach seinem verlängerten Urlaub als letzter Spieler am Donnerstag die Saisonvorbereitung aufnahm, Nachwuchstalent Diego Contento sowie die verletzten Bastian Schweinsteiger und Franck Ribéry.

Um Letzteren hatte es in den vergangenen Wochen zahlreiche Spekulationen über einen möglichen Wechsel zu einem ausländischen Spitzenklub gegeben. Kurz vor der Abreise ins Trainingslager sprach Bayern-Manager Uli Hoeneß ein Machtwort und erteilte allen Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied aus München eine erneute, definitive Absage.

Weitere Inhalte