präsentiert von
Menü
Inside

Hoeneß: 'Keine Kritik an Jürgen Klinsmann'

Bayern-Manager Uli Hoeneß hat am Mittwoch in einer Presseerklärung Medienberichte zurückgewiesen, wonach er den früheren Trainer Jürgen Klinsmann für die Terminplanung der Saisonvorbereitung verantwortlich gemacht habe. „Meine Aussagen bezüglich der Saisonvorbereitung des FC Bayern München waren eine rein sachliche Feststellung - und keine Kritik an Jürgen Klinsmann“, teilte Hoeneß mit. Der Ablauf der Saisonvorbereitung sei „in Abstimmung mit der Führung des FC Bayern so festgelegt“ worden, so Hoeneß, der betonte: „Die „Freundschaftsspiele, in denen es in diesen Berichten geht, wurden nicht von Jürgen Klinsmann vereinbart, sondern sind Verpflichtungen des FC Bayern München, die wir unseren Sponsoren und Partnern gegenüber einhalten.“

12 Tore bei 'Ablösespiel' für Getrud Wanke
Die zweite Mannschaft des FC Bayern hat am Dienstagabend ein Testspiel gegen den Kreisklasse-Klub SV Anzing mit 12:0 gewonnen. Bester Torschütze war Nazif Hajdarovic mit sechs Treffern, darüberhinaus trugen sich auch Christian Saba, Manuel Duhnke, Taygun Kuru und David Alaba in die Torschützenliste ein. Das Spiel war ein Dankeschön des FCB an den SV Anzing, dessen 2. Vorsitzender Peter Mooßmann vor zwei Jahren Gertrud Wanke als neue „Herbergsmutter“ für das Jugendhaus an der Säbener Straße empfohlen hat. Aus diesem Grund waren auch der neue Sportdirektor Christian Nerlinger und junior-team-Leiter Werner Kern vor Ort. „Es war eine rundum gelungene Veranstaltung“, lobte Kern die Anzinger Gastgeber.

Weitere Inhalte