präsentiert von
Menü
'Holländische Schule'

Im Bayern-Training rollt der Ball

Zweiter Trainingstag, erste Doppelschicht, erste Wehwehchen. Am Donnerstag ließ Louis van Gaal seine Spieler sowohl um 10.30 Uhr als auch um 16.30 Uhr schwitzen (wobei den Bayern am Nachmittag ein Gewitter in die Quere kam). Der neue Trainer des FC Bayern hatte aber auch zwei Angeschlagene zu beklagen. Franck Ribéry brach das Vormittagstraining wegen einer schmerzhaften Blase an der Ferse ab und auch Christian Lell ging nach einem Schlag auf den Vorderfuß vorzeitig in die Kabine. Das waren aber auch die einzigen kleinen Negativmeldungen aus dem Bayern-Training. Van Gaal kommt bislang gut an bei der Mannschaft.

„Der Trainer ist sehr direkt, sehr offen, spricht alles klar an. Er geht einen klaren Weg und wir Spieler gehen mit“, schilderte Mario Gomez seine ersten Eindrücke vom Chefcoach. Ivica Olic erzählte: „Louis van Gaal arbeitet viel mit dem Ball, wir machen viel Techniktraining. Das macht Spaß. Andere Trainer lassen am Anfang viel ohne Ball laufen.“

Weitere Inhalte