präsentiert von
Menü
Erst Haching, dann Milan

Nobody Sene schießt sich ins Rampenlicht

Als Stadionsprecher Stephan Lehmann in der 80. Minute die Auswechselung von Mario Gomez ankündigte, werden sich die meisten der 61.000 Zuschauer in der Allianz Arena und der Millionen Fußball-Fans an den TV-Schirmen bei dem Namen des eingewechselten Spielers gefragt haben: Saer wer? Nur die eingefleischesten Bayern-Anhänger dürften schon einmal was von diesem jungen Mann mit dem wohlklingenden Namen Saer Sene gehört haben.

Ganze neun Minuten reichten Sene dann aus, um sich einen Namen zu machen. Nach Zuspiel von Thomas Müller schoss er im Halbfinale des AUDI Cups gegen den AC Mailand das 3:1 und war in der Schlussminute auch noch maßgeblich am Treffer zum 4:1-Endstand beteiligt. Freudestrahlend rannte er nach seinem Tor auf die Bayern-Bank zu und klatschte sich mit seinen Mitspielern und auch Trainer Louis van Gaal ab. Keine Frage: Saer schwebte in diesem Moment auf Wolke sieben.

Weitere Inhalte