präsentiert von
Menü
Inside

Noch keine Kapitäns-Entscheidung

Gut eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel im DFB-Pokal gegen Neckarelz ist beim FC Bayern noch keine Entscheidung in der Kapitänsfrage gefallen. „Das ist nicht so wichtig“, betonte Mark van Bommel, der die Binde in der letzten Saison und auch in den bisherigen Vorbereitungsspielen getragen hat. „Wichtig ist, dass die Mannschaft funktioniert.“ Van Bommel selbst würde als Spielführer „gerne weitermachen. Ich war letzte Saison sehr stolz, Kapitän geworden zu sein. Aber wenn ich es nicht bleibe, ist es auch nicht schlimm“, versicherte er.

Sprüche des Tages
„Es muss sich keiner sorgen, dass da einer weinend ins Bett geht.“
(Mark van Bommel am Donnerstag in Donaueschingen über die Verträglichkeit der klaren Ansagen von Louis van Gaal)

„Er macht das besser als ich selbst.“
(Mark van Bommel über Comedian Oliver Pocher, der den FCB-Profi gerne parodiert)

Ein Herz für Kinder
Großer Moment für rund 20 Kinder und Jugendliche der Rehaklinik Katharinenhöhe im Schwarzwald: Die Gruppe aus dem unweit gelegenen Schönwald weilte auf Einladung von Sportdirektor Christian Nerlinger am Donnerstag beim Vormittagstraining des FC Bayern in Donaueschingen und verfolgte das Geschehen auf dem Trainingsplatz aus nächster Nähe. Im Anschluss gab es für die Kinder aus Deutschlands erster Nachsorgeklinik für krebskranke Kinder reichlich Autogramme und Erinnerungsfotos mit den Stars des Rekordmeisters.

Weitere Inhalte