präsentiert von
Menü
'Kein optimaler Start'

Bayern sehen noch Verbesserungsbedarf

Zwei Spiele, zwei Unentschieden, zwei Tore, Platz zehn in der Tabelle - der Start in die neue Bundesligasaison ist für den FC Bayern wie von den Verantwortlichen erwartet holprig verlaufen. Nach dem Auftaktremis bei 1899 Hoffenheim kam der Rekordmeister bei seiner Heimpremiere gegen Werder Bremen ebenfalls nicht über ein 1:1 (0:1)-Unentschieden hinaus, dennoch wähnt man sich an der Säbener Straße auf einem guten Weg.

„Sicherlich ist das kein optimaler Start, wobei sowohl in Hoffenheim als auch heute mehr möglich war“, sagte Torhüter Michael Rensing nach dem Schlusspfiff in der mit 69.000 Zuschauern ausverkauften Allianz Arena. „Wir sind nicht zufrieden, aber auch nicht ganz unzufrieden. Ich denke, dass wir uns im Vergleich zu Hoffenheim gesteigert haben“, so Rensing weiter.

Weitere Inhalte