präsentiert von
Menü
'Pflicht erfüllt'

Die Stimmen zum Neckarelz-Spiel

Es war ein schweres Stück Arbeit. Mit dem 3:1-Erfolg beim Verbandsligisten SpVgg Neckarelz hat der FC Bayern die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht und einen erfolgreichen Pflichtspielauftakt in die neue Saison gefeiert. Allerdings hatte der Rekordchampion mehr Mühe als erwartet mit dem Underdog aus Baden, der über 90 Minuten tapfer Widerstand leistete. „Wir können froh sein, dass wir die nächste Runde erreicht haben. Wir haben unsere Pflicht erfüllt“, zeigte sich Torwart Michael Rensing erleichtert über den knappen Sieg. „Gegner war sehr gut organisiert und hat gut gespielt“, lobte Trainer Louis van Gaal den Sechstligisten.

Die Stimmen im Überblick

Louis van Gaal: „Das war das zehnte Spiele innerhalb von viereinhalb Wochen - das war zuviel. Deshalb haben wir nicht gut gespielt. Unser Gegner war sehr gut organisiert und hat gut gespielt. Dann ist es immer schwierig, ein Tor zu machen. In der ersten Halbzeit sind wir zu viel mit dem Ball gelaufen und nicht ohne Ball. Dann ist da keine Bewegung. In der zweiten Halbzeit haben wir nicht besser gespielt, aber wir haben die Chancen genutzt.“

Mark van Bommel: „Wir sind eine Runde weiter, aber die Art und Weise muss besser werden. Wir sind in der ersten Halbzeit viel zu viel mit dem Ball gelaufen, haben viel zu wenig das Spiel verlagert. Das haben wir schlecht gemacht, hatten aber trotzdem gleich gute Möglichkeiten gehabt. Wir waren zu langsam, wenn der Ball nicht läuft, ist es einfach für den Gegner.“

Mario Gomez: „Es ist immer wieder so nach einem Pokalspiel, genau das wollten wir heute vermeiden. Wir wollten eigentlich den Sack früh zumachen, das haben wir nicht geschafft. Wir hatten gleich zu Anfang zwei Riesenchancen gehabt, wenn das Tor da fällt, dann geht’s ganz anders aus. Wir haben nicht gut gespielt, haben uns viel zu wenig bewegt und den Ball zu langsam gespielt. Dann ist es selbst gegen so eine Mannschaft sehr, sehr schwer, wenn nicht sogar schwerer als gegen eine Zweit- oder Drittligisten.“

Michael Rensing: „Wir haben den Einzug in die nächste Runde geschafft, das war wichtig, das hatten wir uns vorgenommen. Es war sehr viel Arbeit, der Gegner hat uns das wirklich sehr schwer gemacht und wir uns teilweise selbst auch. Wir können froh sein, dass wir die nächste Runde erreicht haben. Wir haben unsere Pflicht erfüllt.“

Florian Hickel (Torwart Neckarelz): „Das war heute fantastisch, unbeschreiblich. Gegen den FC Bayern zu spielen und dann noch in dem Stadion. Wie die Mannschaft mit der ganzen Kulisse ihr Spiel gemacht hat, als Verbandsligist gegen den deutschen Rekordmeister nur 1:3 zu verlieren, das ist à la bonne heure. Unser Trainer hat uns immer wieder aufgebaut und an unsere Stärken appelliert. Ich bin stolz auf meine Mannschaft und auf die Fans, die 90 Minuten hinter uns standen.“

Weitere Inhalte