präsentiert von
Menü
Robben-Debüt

Ein Doppelpack zum Einstand

Er kam, sah und traf doppelt! Mit einem Traum-Einstand hat Neuzugang Arjen Robben dem FC Bayern zum ersten Sieg in der bislang wenig zufrieden stellenden Bundesligasaison verholfen. Der einen Tag zuvor von Real Madrid verpflichtete niederländische Nationalspieler erzielte am Samstag nach seiner Einwechslung gegen den VfL Wolfsburg - zweimal glänzend von Franck Ribéry in Szene gesetzt - gleich seine Premieren-Treffer (68./80.).

„Es war großartig, ich komme rein und mache zwei Tore. Ich hätte mir keinen besseren Start wünschen können. Es ist ein besonderer Tag für mich“, sagte ein überglücklicher Robben nach seinem gelungenen Debüt beim deutschen Rekordmeister und schickte nach dem klaren Erfolg gegen den Titelverteidiger eine Kampfansage an die Konkurrenz: „Das war erst der Anfang, jetzt müssen wir im nächsten Spiel nachlegen. Deswegen bin ich hier: Ich spiele, um Titel zu gewinnen.“

In der Halbzeitpause ersetzte der 25-Jährige Hamit Altintop und belebte auf Anhieb das Angriffsspiel auf der rechten Außenbahn. „Was er in der zweiten Halbzeit demonstriert hat, macht Lust auf mehr“, freute sich auch FCB-Sportdirektor Christian Nerlinger über den tollen Einstand des pfeilschnellen Flügelspielers, der den Sieg höher bewertete als seine persönliche Leistung: „Es war nicht nur ich, die ganz Mannschaft hat ein Lob verdient. Wir haben das Spiel kontrolliert.“

Trainer Louis van Gaal war ebenfalls voll des Lobes über seinen Spieler mit der Rückennummer zehn. „Es ist immer schwierig, wenn man innerhalb von zwei Tagen verpflichtet wird. Man kommt nach München und kennt keine Person - vielleicht den Trainer, die Spieler vom Fernsehen - und dann müssen sie zusammenarbeiten. Und dann macht er dies: Das bestätigt die Qualität und ich bin sehr froh, dass er bei Bayern München spielt.“

Bereicherung für die Bundesliga

„Arjen ist einfach weltklasse. Er kann sich schnell auf eine Mannschaft einstellen“, staunte nicht nur Philipp Lahm über den Blitz-Einstand des Niederländers. „Er kommt rein und macht zwei Tore. Weltklasse!“, meinte auch Holger Badstuber. Und FCB-Kapitän Mark van Bommel freute sich ganz besonders für seinen Landsmann. „Er ist eine Bereicherung - nicht nur für uns, sondern für die ganze Bundesliga. Ich freue mich für ihn, dass er so reinkommt und das Publikum begeistert.“

Auch Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge war angesichts des Zusammenspiels zwischen Robben und Ribéry mehr als begeistert. „Die Tore von Arjen waren natürlich ein super Einstand. Wir haben jetzt eine Flügelzange mit höchster Qualität.“ Und Lahm ergänzte: „Ich bin froh, dass ich beide in meiner Mannschaft habe. Man hat heute gesehen, was für überragende Qualitäten sie haben.“

Absoluter Wunschspieler

Nach dem Schlusspfiff wurde Bayerns „absoluter Wunschsspieler“ (Nerlinger) noch offiziell den Medien vorgestellt. „Der erste Tag war perfekt, ich bin froh, jetzt Teil dieses Klubs zu sein“, betonte Robben und freute sich auch über die tolle Reaktion und den lautstarken Empfang von den Rängen. „Ich fühle mich sehr willkommen beim Klub und den Fans. Es ist ein Vergnügen hier zu spielen.“

Weitere Inhalte