präsentiert von
Menü
13 Spieler im Länderspieleinsatz

Klose mit Nationalelf nach Aserbaidschan

In dieser Woche kann Trainer Louis van Gaal nur sehr eingeschränkt das Einüben des neuen Spielsystems vorantreiben. Gleich 13 Spieler befinden sich auf Länderspielreise und fehlen dem Bayern-Coach auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße. Sämtliche Spiele gehen bis Mittwochabend über die Bühne, so dass die Kicker im Laufe des Donnerstags von ihren Einsätzen für ihr Heimatland nach München zurückkehren werden.

Sechs Bayern-Spieler sind mit der deutschen Nationalmannschaft bzw. U21-Nationalmannschaft unterwegs. Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Mario Gomez und Miroslav Klose treffen am Mittwochabend in Baku auf Aserbaidschan. Gegen das von Berti Vogts trainierte Team aus dem Kaukasus zählt nur ein Sieg, um in der WM-Qualifikation die glänzende Ausgangsposition für die Teilnahme an der WM 2010 in Südafrika nicht zu gefährden. Bundestrainer Joachim Löw verriet bereits vorab, dass Lahm wie beim FC Bayern unter Van Gaal von der linken auf die rechte Abwehrseite wechseln wird.

Ob Miroslav Klose zum Einsatz kommen wird, ist noch fraglich. Der Stürmer fehlte beim Bundesliga-Auftakt in Hoffenheim aufgrund einer Knochenhautentzündung. Nach einem erfolgreichen Belastungstest im Training hat er allerdings die Reise mit der deutschen Nationalmannschaft nach Aserbaidschan angetreten. Löw ist zuversichtlich. „Er ist noch nicht zu hundert Prozent belastbar, aber es sah schon gut aus. Wir gehen davon aus, dass er einsatzfähig sein wird“, sagte der Bundestrainer.

Zwei Bayern-Youngster vor Debüt

Holger Badstuber und Thomas Müller stehen vor ihrem Debüt im Dress der deutschen U21-Nationalmannschaft. Trainer Rainer Adrion hat die beiden Bayern-Youngster mit in die Ukraine genommen. Dort findet ein Turnier um den Lobanowski-Pokal statt. Auftaktgegner ist im ersten Halbfinale am Dienstag in der Hauptstadt Kiew die Türkei. Im zweiten Halbfinale des Turniers treffen der Gastgeber und der Iran aufeinander. Am Mittwoch stehen die Platzierungsspiele auf dem Programm.

Wie bei Mario Gomez & Co. geht es auch für Ivica Olic und Danijel Pranjic um Punkte in der WM-Qualifikation. Die beiden treffen mit Kroatien in Minsk auf Gastgeber Weißrussland. Einen etwas leichteren Gang steht Franck Ribéry mit Frankreich bevor. Die Equipe Tricolore muss in Torshavn auf den Färöer-Inseln antreten. Bereits im Vorfeld einigten sich van Gaal und Frankreichs Nationalcoach Raymond Domenech darauf, dass Ribéry die Reise zwar mitmacht, aber nicht zum Einsatz kommen wird.

Tymoshchuk trifft auf Altintop

Auch wenn es nicht um Punkte für die WM-Qualifikation geht, wartet auf Hamit Altintop und Anatoliy Tymoshchuk ein interessantes Spiel. Beide Mittelfeldspieler des FC Bayern treffen in dem Test-Länderspiel im direkten Duell zwischen der Ukraine und der Türkei in Kiew aufeinander.

Ebenfalls Test-Länderspiele bestreiten Edson Braafheid für die Niederlande und Daniel van Buyten für Belgien. Während van Buyten mit Belgien in Prag auf die Tschechische Republik trifft, steht für Braafheid in Amsterdam das Duell gegen England an. Leider kann Landsmann Mark van Bommel nicht mitwirken. Der Bayern-Kapitän bleibt aufgrund seines Zehenbruchs in München ebenso wie Martin Demichelis (Bänderriss). Der Argentinier hätte die Farben seines Heimatlands in Moskau gegen Russland vertreten.

Weitere Inhalte