präsentiert von
Menü
Trainingsrückstand

Ribéry fehlt in Mainz, Toni zurück

Er lief und lief und lief… Eine Stunde lang rannte Franck Ribéry am Donnerstagmittag angeleitet von Fitness-Coach Thomas Wilhelmi über den Trainingsplatz. Mal im Sprint, mal im Trab, mal schlängelte er sich um Stangen, mal rannte er im Zick-Zack um Hütchen. Am Nachmittag das gleiche Spiel, diesmal aber mit Ball. Es war der Anfang einer harten Woche für den Franzosen. „Wir haben abgesprochen, dass er eine Woche sehr physisch trainieren wird“, berichtete Louis van Gaal. Beim Auswärtsspiel am Samstag in Mainz wird Ribéry hingegen nicht zum Einsatz kommen.

„Er kann gegen Mainz nicht spielen“, sagte Van Gaal. Nach wochenlangen Problemen mit der Patellasehne und zuletzt den Adduktoren fehle dem Franzosen noch die nötige konditionelle Basis. „Ribéry war mehr verletzt, als dass er trainiert hat“, erklärte der Trainer, „er hat eine Woche gut trainiert. Das ist zu wenig. Jeder Spieler braucht einen Konditionsaufbau.“

Weitere Inhalte