präsentiert von
Menü
Inside

Auftakterfolg für FCB-Frauen

Erfolgreicher Saisonauftakt für die Fußballfrauen des FC Bayern. Am ersten Bundesligaspieltag gewann der deutsche Vizemeister sein Heimspiel gegen die SG Essen-Schönebeck mit 3:0 (1:0) und sicherte sich damit gleich den ersten „Dreier“. Europameisterin Melanie Behringer brachte die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Günther Wörle in der 2. Minute per Foulelfmeter in Führung. Tanja Wörle (79.) und Nicole Banecki (89.) machten vor 418 Zuschauern im Sportpark Aschheim in der zweiten Halbzeit alles klar.

Nichts zu holen für RWO
Die Pokal-Bilanz zwischen dem FC Bayern und Rot-Weiß Oberhausen spricht klar für die Münchner. Von bislang drei Duellen im DFB-Pokal zog drei Mal der FCB in die nächste Runde ein, zuletzt vor elf Jahren in der Saison 1998/99. Damals gewannen die Bayern im Halbfinale durch Tore von Carsten Jancker, Stefan Effenberg und Thomas Linke mit 3:1. Auch in den beiden vorangegangenen Duellen in den Jahren 1973 und 1974 ließen die Münchner um Franz Beckenbauer, Gerd Müller & Co. dem einstigen Bundesligisten keine Chance.

Debüt für Zwayer
Premiere für Schiedsrichter Felix Zwayer aus Berlin. Der 28 Jahre alte Unparteiische feiert am Dienstagabend sein Pflichtspieldebüt mit dem FC Bayern. Bislang leitete Zwayer lediglich ein Spiel des FC Bayern II in der 3. Liga und den 3:1-Sieg des Rekordmeisters im Testspiel Ende August bei Union Berlin. Asisstiert wird Zwayer von Christoph Bornhorst, Bastian Dankert und Dr. Manuel Kunzmann.

Lokalderby für FCB-Frauen
Reizvolle Pokalaufgabe für die Fußballfrauen des FC Bayern. In der zweiten Hauptrunde trifft das Team von Trainer Wörle auf den Lokalrivalen und Zweitligisten FFC Wacker München. Das ergab die Auslosung am Montag in der DFB-Zentrale in Frankfurt am Main, in der ehemalige Nationalspielerin und jetzige Managerin der Frauen-Nationalmannschaft Doris Fitschen als Glücksfee fungierte. Gespielt wird die 2. Pokalrunde zwischen dem 13. und 15. Oktober.

Weitere Inhalte