präsentiert von
Menü
CL-Auftakt

Die Stimmen zum Spiel in Tel Aviv

Die ersten drei Punkte in der Champions League sind im Sack. 3:0 (0:0) gewinnen die Bayern zum Auftakt bei Maccabi Haifa, aber es war ein hartes Stück Arbeit für die Mannschat von Louis van Gaal. „In der zweiten Halbzeit haben wir zu viele Bälle verloren und dann war die Ordnung ein bisschen weg“, sagte der Bayern-Coach, der aber den Gruppengegnern Juventus und Bordeaux ebenfalls einen schweren Gang in Tel Aviv prophezeite.

Die Stimmen im Überblick:

Karl-Heinz Rummenigge: „Das ist ein guter Start. Das hatten wir uns gewünscht. Juventus hat nur Unentschieden gespielt, deswegen sind wir direkt Tabellenführer. Das ist genau das, was wir uns vorgestellt haben.“

Louis van Gaal: „Ich habe das Spiel so erwartet. Ich denke, die erste Halbzeit war hervorragend, aber wir haben keine Tore gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir zu viele Bälle verloren und dann war die Ordnung ein bisschen weg. Das habe ich dann mit den Einwechselungen korrigiert und wir haben die Tore gemacht. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, dass Franck Ribéry noch nicht fit ist, aber das weiß ich. Er muss seine Vorbereitung jetzt in der Bundesliga und in der Champions League machen. Maccabi ist eine spielerisch gute Mannschaft und ich denke, Juventus und Bordeaux werden Probleme haben, hier zu gewinnen.“

Philipp Lahm: „Ich denke, wir hatten zu Beginn der zweiten Hälfte leichte Probleme, da haben wir das Spiel ein bisschen aus der Hand gegeben. Maccabi hatte da seine Chancen. Dann gehen wir nach einer Standardsituation in Führung und danach hat sich die Klasse der Mannschaft gezeigt: Wenn wir Raum nach vorne haben, sind wir immer für zwei oder drei Tore gut.“

Daniel van Buyten: „Drei Punkte im ersten Spiel - das war wichtig. Wir haben in der ersten Halbzeit nicht schlecht gespielt, der Trainer war zufrieden. Es hat nur das Tor gefehlt. Wir haben hart gearbeitet, das hat sich dann in der zweiten Halbzeit gelohnt. Das erste Tor war das schwerste. Es war ein Arbeitssieg, aber wir sind zufrieden.“

Thomas Müller: „Drei Punkte hier in diesem stimmungsvollen Stadion - wir sind zufrieden. Man hat gesehen, dass Maccabi auch Fußball spielen kann. Wir haben uns schwer getan. Wir haben gut gespielt, aber das Tor wollte nicht fallen. Als das erste drin war, waren wir natürlich froh. Die anderen beiden waren nur zur Absicherung. Ich habe versucht, für die Mannschaft alles zu geben. Dass ich zwei Tore mache, war für mich der krönende Abschluss.“

Weitere Inhalte