präsentiert von
Menü
Inside

FCB und FCN gedenken S-Bahn-Mordopfer

Der FC Bayern und der 1. FC Nürnberg werden am Samstag vor dem Anstoß zu ihrem Bundesliga-Derby eine Gedenkminute für das Opfer des Münchner S-Bahn-Mordes einlegen. Zudem werden die Profis sowie das Schiedsrichter-Gespann bei der Partie in der mit 69.000 Zuschauern ausverkauften Münchner Allianz Arena im Gedenken an den am vergangenen Wochenende in München von zwei Jugendlichen erschlagenen Dominik Brunner mit Trauerflor spielen.

Statistik spricht klar für FCB
Wenn es nach der Statistik geht, dann wird das Spiel am Samstag eine eindeutige Angelegenheit für den FC Bayern. In den letzten 22 Heimspielen gegen den Club gab es für die Münchner nur eine Niederlage (0:3 am 28.3.1992) bei 18 Siegen und 3 Remis. In sieben der letzten neun Auswärtsspiele beim FCB blieben die Nürnberger ohne Torerfolg. Insgesamt verloren die Bayern in diesem Jahrtausend nur eins von 12 Spielen gegen die Franken.

Meyer an der Pfeife
Florian Meyer heißt der Referee für das Spiel am Samstag in der Allianz Arena. Für den Kanzleileiter aus Burgdorf ist es die Saisonpremiere bei den Bayern. In der letzten Saison war er bei insgesamt sieben Bundesliga- und Pokalpartien des Rekordmeisters im Einsatz. Die Bilanz aus Münchner Sicht: 5 Siege und 2 Niederlagen.

Van Bommel- und Demichelis-Rückkehr erst im Oktober
Mark van Bommel und Martin Demichelis werden wohl frühestens in zwei Wochen wieder für den FC Bayern zum Einsatz kommen. „Ich erwarte sie nicht vor Oktober“, sagte Trainer Louis van Gaal am Freitag. Kapitän Van Bommel hatte sich im vergangenen Monat einen Zehenbruch zugezogen und musste ebenso operiert werden wie Demichelis. Der argentinische Nationalspieler hatte ebenfalls im August einen Bänderriss am Sprunggelenk des rechten Fußes erlitten. Beide Akteure befinden sich aktuell im Aufbautraining.

Weitere Inhalte