präsentiert von
Menü
'Sind enorm motiviert'

Juve heiß auf italienische Nacht in München

Nach dem „Italiener-Wochenende“ auf dem Oktoberfest steht München vor einer italienischen Fußball-Nacht in der Allianz Arena. Am Mittwochabend gastiert der italienische Rekordmeister Juventus Turin beim FC Bayern - und wird dabei von einigen tausend Tifosi live im Stadion angefeuert. „Das ist für uns ein Argument mehr, ein entsprechendes Spiel abzuliefern“, sagte Juve-Star Alessandro Del Piero vor dem Abschlusstraining der Turiner.

Mit viel Selbstvertrauen im Gepäck ist der aktuelle Tabellenzweite der Serie A am Dienstagmittag in München angekommen. In dieser Saison in allen Pflichtspielen noch ungeschlagen will sich die Mannschaft von Ciro Ferrara auch beim FC Bayern nicht verstecken. „Es wird nicht leicht für uns, aber auch für Bayern wird es nicht leicht gegen Juventus. Wir wollen alles geben für einen Sieg, die Motivation bei uns ist enorm hoch“, sagte der 42-jährige Coach der „Bianconeri“: „Ich denke, das Spiel wird ein großes Spektakel.“

„Es wird heiß in der Allianz Arena. Wir wissen, dass die Bayern zu hause gefährlich sind. Noch nicht viele Mannschaften haben dort gewonnen“, sagte Ex-Bayer Hasan Salihamidzic. Der Bosnier trug bei der bisher einzigen Champions-League-Heimniederlage des FCB in der Allianz Arena noch das Trikot des deutschen Rekordmeisters. Am 11. April 2007 war das beim 0:2 gegen den AC Milan im Viertelfinalrückspiel.

Brazzo ist zwar mit seinen Turiner Mannschaftskollegen nach München gereist, kann aber aufgrund einer Sehnenentzündung das Spiel nur als Zuschauer verfolgen (siehe eigener Bericht). Der Ex-Bremer Diego hingegen ist nach einem Muskelfaserriss rechzeitig fit geworden. Am Sonntag beim 1:1 zuhause gegen Bologna feierte der große Hoffnungsträger sein Comeback. Inwieweit er am Mittwoch zum Einsatz kommen wird, wollte Ferarra nicht verraten.

Juve will Vorentscheidung verhindern

Auch Juve-Urgestein Del Piero - seit 16 Jahren spielt der Weltmeister von 2006 für die „Alte Dame“ - gehört nach überstandenen Verletzungsproblemen wieder zum Kader. „Man muss sich nur anschauen, wie viele Titel Bayern schon gewonnen hat um zu wissen, was uns erwartet. Bayern ist eine große Nummer“, sprach der 34-Jährige respektvoll über den Gegner.

Bei beiden bisherigen Champions-League-Spielen gegen den FCB in München war Del Piero dabei. Am 3. November 2004 schoss er in der 90. Minute das 1:0-Siegtor im Olympiastadion. Ein Jahr darauf unterlag er mit seiner Mannschaft in der Allianz Arena 1:2. „Spiele zwischen italienischen und deutschen Mannschaften sind immer reich an Emotionen“, sagte der Offensivmann. Auch er sagt: „Wir erwarten ein spektakuläres Spiel."

Die Ausgangslage ist klar. Nach dem Auftaktremis zuhause gegen Girondins Bordeaux (1:1) liegt der größere Druck auf Seiten der Italiener. „Wir haben in der Champions League nicht so angefangen, wie wir uns das gewünscht haben. Deswegen wollen wir jetzt gewinnen. Wir brauchen diese drei Punkte“, sagte Salihamidzic. „Bayern hat die Chance, für eine gewisse Vorentscheidung in der Gruppe zu sorgen“, sagte Ferrara. Doch das will Juve mit aller Macht verhindern - auf dass die Tifosi nicht nur auf der Wiesn Grund zum Feiern haben.

Weitere Inhalte