präsentiert von
Menü
Inside

Rückschlag für deutsche U21

Holger Badstuber hat mit der deutschen U-21-Nationalmannschaft einen Rückschlag auf dem Weg zur Europameisterschaft 2011 hinnehmen müssen. Am Dienstag kassierte das Team von Trainer Rainer Adrion beim 1:2 (0:1) gegen den Gruppen-Mitfavoriten Tschechien im zweiten Qualifikationsspiel die erste Niederlage. Vor 4.089 Zuschauern in Wiesbaden nutzte die DFB-Auswahl ihre Chancen nicht und haderte zudem mit dem Schiedsrichter, der in der 68. Minute Stefano Celozzi wegen einer angeblichen Notbremse mit Rot vom Feld schickte. Den anschließenden Elfmeter nutzte Tschechien zum vorentscheidenden 0:2. „Das ist absolut lächerlich. Ich kann nicht nachvollziehen, was da entschieden wurde“, sagte Adrion zu der Entscheidung. In der Nachspielzeit erzielte Mats Hummels per Strafstoß nur noch den Ehrentreffer für Deutschland. Badstuber wurde in der 71. Minute eingewechselt.

Ribéry wieder einsatzfähig
Einen Tag vor dem wichtigen WM-Qualifikationsspiel in Serbien atmet Frankreich auf: Franck Ribéry kann spielen. Der Bayern-Profi nahm am Dienstag im vollen Umfang und ohne Probleme am Abschlusstraining der „Equipe Tricolore“ in Belgrad teil. Damit dürfte wohl auch einem Einsatz des Franzosen am Samstag beim Bundesligaspiel in Dortmund nichts mehr im Wege stehen. Ribéry hatte letzten Samstag beim Spiel der Franzosen gegen Rumänien (1:1) einen Schlag auf die Wade erhalten und seitdem nur eingeschränkt trainiert.

Behringer im EM-Finale
Zum fünften Mal in Folge hat die deutsche Frauen-Nationalmannschaft am Montagabend das Europameisterschaftsfinale erreicht. Im Halbfinale besiegte das Team von Trainer Silvia Neid Norwegen dank einer starken zweiten Halbzeit mit 3:1 (0:1) und trifft nun am Donnerstag (18 Uhr) im Endspiel auf England. Dann wird mit Melanie Behringer auch wieder eine Akteurin vom FC Bayern auf dem Feld stehen. Im Halbfinale bereitete die Mittelfeldspielerin mit einer Flanke den wichtigen 1:1-Ausgleich vor.

Weitere Inhalte