präsentiert von
Menü
Spiel des Jahres

DFB-Team will 'nicht alles auf eine Karte setzen'

Jetzt gilt's: Mit Blick auf den Roten Platz und die Kremlmauer hat Joachim Löw sein Elite-Kollektiv auf das Spiel des Jahres gegen Russland eingeschworen und Gedanken an eine Niederlage im WM-Showdown zum Tabu erklärt. Bloß nicht verlieren heißt das Motto des Bundestrainers, der einen Sieg in Moskau und das direkte Ticket für Südafrika 2010 zwar als Ziel ausgibt - aber schon über einen Punkt im ausverkauften Lushniki-Stadion jubeln würde.

„Wir müssen nicht unbedingt gewinnen. Wir müssen nicht auf Teufel komm raus alles auf eine Karte setzen“, erklärte Löw am Freitag bei einer Pressekonferenz der deutschen Nationalmannschaft vor mehr als 100 Medienvertretern und bekräftigte, mit einem „guten Gefühl“ in das wohl entscheidende WM-Qualifikationsspiel am Samstag (17.00 Uhr) zu gehen.

Weitere Inhalte