präsentiert von
Menü
'Ich bin glücklich'

Die Stimmen zum Spiel in Freiburg

Die Torflaute ist beendet, der erste „Dreier“ nach drei sieglosen Spielen in Serie in der Tasche - der FC Bayern hat sich am 9. Spieltag mit einem 2:1 (1:0)-Erfolg bei Aufsteiger SC Freiburg in der Bundesliga zurück gemeldet. „Ich bin glücklich“, sagte Trainer Louis van Gaal nach dem Spiel. Der Niederländer war aber auch „sehr böse“ über das Gegentor in der Nachspielzeit.


Die Stimmen im Überblick:

Louis van Gaal: „Ich bin glücklich. Wir haben in der ersten Halbzeit das Spiel kontrolliert und kaum Chancen zugelassen. In der zweiten Halbzeit waren wir dann dominant, haben es aber leider versäumt, weitere Tore zu erzielen. Über das Gegentor war ich sehr böse. Das hätte auf keinen Fall mehr fallen dürfen. Mit der Gesamtleistung meiner Mannschaft bin ich aber zufrieden."

Mark van Bommel: „Wir waren sehr gut organisiert, aber wir haben nicht viele Torchancen herausgespielt, das hätten wir gegen eine Mannschaft wie Freiburg besser machen können. Wir hätten etwas schneller die Seiten wechseln müssen, so ist auch das 1:0 entstanden. Wir haben vorne gute Stürmer, die das dann machen können. In der zweiten Halbzeit haben wir das dann besser gemacht, ein glückliches Tor erzielt, aber das am Ende darf dann nicht passieren.“

Weitere Inhalte