präsentiert von
Menü
'Die Gruppe ist schwer'

FCB mit Abschluss- und Verletzungspech

Die zwei Minuten Nachspielzeit waren bereits zu Ende, als die Bayern nach einer abgefangenen Ecke einen vielversprechenden Konter starteten. Franck Ribéry spielte direkt weiter in den Lauf von Ivica Olic, der - zwar bedrängt von Christian Poulsen - nur noch einen Verteidiger von Juventus Turin vor sich hatte. Doch mitten in den Sprint des Kroaten hinein kam der Schlusspfiff von Schiedsrichter Howard Webb - und Bayern-Coach Louis van Gaal hielt es nicht mehr auf seinem Sitz. Wütend rannte er auf den vierten Offiziellen zu und beschwerte sich lautstark, doch am Resultat änderte dies natürlich nichts mehr.

Man kann Van Gaals Emotionsausbruch durchaus verstehen. Über eine Stunde lang hatte seine Mannschaft eine klasse Vorstellung abgeliefert und die Italiener dominiert, doch am Ende den verdienten Lohn nicht eingefahren. „Ich denke, wir haben in dieser Saison noch nicht so ein gutes Spiel gemacht wie in der ersten Halbzeit. Wir haben viele hundertprozentige Chancen gehabt, aber kein Tor gemacht. Das ist sehr schade“, war Van Gaal nach 0:0 enttäuscht und zufrieden zugleich.

Weitere Inhalte