präsentiert von
Menü
Bayern - Frankfurt

'Haben Charakter gezeigt'

Spiel gedreht, in der Tabelle weiter Boden gut gemacht und für das Achtelfinale im DFB-Pokal gerüstet: Der FC Bayern hat dank eines späten Treffers von Daniel van Buyten das erste von zwei Duellen mit Eintracht Frankfurt binnen fünf Tagen mit 2:1 für sich entschieden. Nach dem überraschenden 0:1-Rückstand habe die Mannschaft laut Kapitän Mark van Bommel „Charakter gezeigt“ und das Spiel noch zu ihren Gunsten entschieden. „Wir wollten unbedingt gewinnen“, sagte Siegtorschütze Van Buyten.

Die Stimmen im Überblick

Louis van Gaal: „Ich weiß nicht, ob es ein glücklicher Sieg war, wenn man 14 Chancen nicht verwertet. Frankfurt hat mit seiner ersten Chance gleich ein Tor geschossen. Danach waren wir mental sehr stark, um noch alles zu geben. Wir haben das Glück erzwungen. Wir haben heute eine sehr gute erste Halbzeit gespielt haben, aber wir haben die Chancen nicht genutzt. Wenn man gegen einen Gegner, der mit vielen Spielern hinter dem Ball steht, Chancen kreiert, dann ist das sehr gut. Am Ende haben wir gewonnen und ich denke, dass es hoch verdient war.“

Mark van Bommel: „In der ersten Halbzeit hatten wir fünf, sechs gute Möglichkeiten, die wir verwandeln müssen. Dann wird das Spiel für uns einfacher. Aber dann sind wir in Rückstand geraten, da muss man Charakter zeigen. Und das haben wir überzeugend getan.“

Daniel van Buyten: „Frankfurt hat mit seiner ersten Chance, die sie hatten, ein Tor gemacht. Da war der Druck dann natürlich noch größer. Aber das hat uns noch mehr nach vorne gepeitscht. Wir wollten unbedingt gewinnen, sind dann noch mehr Risiko eingegangen, haben noch Chancen bekommen und am Ende die drei Punkte geholt.“

Bastian Schweinsteiger: „Keiner hätte damit gerechnet, dass Frankfurt hier in Führung geht. Es ist wie ein Fluch. Wir machen so viel fürs Spiel, haben viel Ballbesitz und viele Chancen - und der Gegner kommt einmal vor und schießt das Tor. Wir haben dann alles nach vorne geworfen und hochverdient 2:1 gewonnen. Die drei Punkte heute waren wichtig. Die Welt sieht noch nicht gut aus, aber schon ein bisschen besser. Wir wollen bis zur Winterpause alle Punkte holen, das ist unser Ziel.“

Michael Skibbe: „Wir konnten heute nicht für genügend Entlastung sorgen. Mit der läuferischen und kämpferischen Einstellung meiner Mannschaft bin ich sehr zufrieden, wir haben uns hier nach Kräften unserer Haut erwehrt. Wir hatten aber über weite Strecken zu viele und einfache Ballverluste im Spielaufbau und hatten nur drei, vier gute Angriffe. Ansonsten hatten wir aber über weite Strecken nicht den spielerischen Mut. Der Sieg der Bayern ist total verdient, vielleicht schaffen wir es ja, es am Mittwoch besser zu machen.“

Weitere Inhalte