präsentiert von
Menü
FCB robbt sich heran

Hoeneß lobt: 'Die Mannschaft lebt'

Nach einem nervenaufreibenden Spiel und dem späten Siegtreffer durch Daniel van Buyten, den Uli Hoeneß euphorisch in den Armen von Vorstandskollegen Karl Hopfner feierte, brauchte der Manager des Rekordmeisters erst mal eine kurze Verschnaufpause. „Ich komme gleich“, sagte Hoeneß zu den wartenden Journalisten, als er kurz nach dem Schlusspfiff zum ersten Mal durch die Mixed-Zone der Allianz Arena Richtung Kabinentrakt schritt. Knapp 15 Minuten später kam er zurück und analysierte sachlich und unaufgeregt die Geschehnisse an diesem Nachmittag.

„Dieses 2:1 entspricht mindestens dem Spielverlauf. Ein 4:1 oder 5:1 wäre gerechter gewesen“, sagte Hoeneß nach dem Sieg gegen Eintracht Frankfurt, „Im Moment müssen wir schauen, dass wir vernünftige Ergebnisse erzielen und dadurch Selbstvertrauen zurückbekommen - und dazu gehört, wie heute gehabt, auch ein bisschen Glück.“

Weitere Inhalte