präsentiert von
Menü
Gleicher Gegner, neuer Wettbewerb

Mit 'Emotions-Doping' in den Pokalfight

Das erste von zwei Duellen gegen Eintracht Frankfurt hat der FC Bayern für sich entscheiden können, doch vor dem Wiedersehen am Mittwochabend im Achtelfinale des DFB-Pokals sind die Karten neu gemischt. „Das ist ein ganz anderes Spiel in einem ganz anderen Wettbewerb. Das Spiel am Samstag können wir vergessen“, sagte Kapitän Mark van Bommel vor der Partie in der mit 51.500 Zuschauern ausverkauften Commerzbank-Arena.

„Ein Pokalspiel hat seine eigenen Gesetze“, sieht auch Trainer Louis van Gaal keinen Vorteil für seine Mannschaft ob des 2:1-Ligasieges am Samstag. Allerdings sei die Vorbereitung auf das neuerliche Duell mit den Hessen innerhalb von fünf Tagen für ihn nun einfacher. „Dann hat die Mannschaft die Eindrücke und die Erkenntnisse über den Gegner noch im Kopf“, sagte der FCB-Chefcoach.

Weitere Inhalte