präsentiert von
Menü
Rückkehr des Heimkehrers

Poldi freut sich auf ‘besonderes Spiel‘

Nur knapp vier Monate nach seinem Abschied vom FC Bayern kehrt Lukas Podolski nach München zurück. Mit dem 1. FC Köln gastiert er am Samstag in der Allianz Arena und hat sich für das Spiel an alter Wirkungsstätte viel vorgenommen. „Es wird eine sehr schwere Aufgabe für uns. Aber wir fahren nach München, um ein gutes Spiel zu zeigen und nach Möglichkeit drei Punkte mitzunehmen“, sagte „Poldi“ vor einem „ganz besonderen Spiel“ für ihn.

Drei Jahre trug er das Trikot des Rekordmeisters und feierte mit der Mannschaft 2008 das nationale Double. In diesem Sommer kehrte er zu seiner „alten Liebe“ zurück. „Ich bin hier in Köln zu Hause und kenne alles. Wenn jemand in seiner Heimat ist, dann ist er halt in seiner Heimat“, so der Nationalstürmer.

„Ich habe mich in München mit den besten Spielern der Welt gemessen und mich weiterentwickelt. Ich habe viele Freunde da und freue mich auf das Wiedersehen“, sagte Podolski. Jetzt will er mithelfen, den FC wieder nach oben zu führen. Der Saisonstart verlief allerdings nicht nach Plan für die Kölner. Mit vier Punkten nach sieben Spieltagen belegen sie lediglich den vorletzten Tabellenplatz. „Wir wollen alles dafür tun, schnell aus dem Tabellenkeller rauszukommen“, versprach Podolski.

Im letzten Jahr feierte er beim Kölner 2:1-Sieg in München nach mehrwöchiger Verletzungspause sein Comeback im Bayern-Team. „Im letzten Jahr hat der FC in München gewonnen. Das ist wieder möglich“, glaubt Podolski. Wo er einen Erfolg feiern würde, weiß der bekennende Rheinländer auch schon: „Bei Bayern war es Tradition, dass man auf das Oktoberfest geht. Wenn wir drei Punkte holen, lässt sich der Trainer sicher etwas einfallen. Mit dem Kölner Trainingsanzug kommen wir da schon rein.“

Weitere Inhalte