präsentiert von
Menü
Frankfurt, Teil II

'Zu viele Änderungen sind nicht gut'

„Never change a winning team“. Bayern-Trainer Louis van Gaal hat am Dienstag durchblicken lassen, dass er auch das zweite Spiel gegen Eintracht Frankfurt innerhalb von vier Tagen mit der gleichen Startelf bestreiten möchte. „Ich denke, dass ich das so machen werde, aber das ist auch abhängig vom Abschlusstraining“, sagte der Niederländer.

„Zu viele Änderungen sind nicht gut. Ich musste in dieser Saison aufgrund der vielen Verletzungen immer wieder Änderungen vornehmen “, erklärte Van Gaal vor dem DFB-Pokal-Achtelfinale gegen die Hessen am Mittwochabend in der ausverkauften Frankfurter Commerzbank-Arena. Das Bundesligamatch am letzten Samstag hatten die Bayern mit 2:1 (0:0) gewonnen.

Arjen Robben, der bei dieser Partie knapp drei Wochen nach einer Knie-Operation sein Comeback feierte und den wichtigen Ausgleichstreffer erzielte, dürfte also erneut als Joker eingesetzt werden. „Er hat nach seiner Operation unheimlich schnell wieder gespielt, aber jetzt muss Robben trainieren und Minuten bekommen“, erklärte Van Gaal. Damit werden die Bayern wohl auch in Frankfurt im 4-4-2-System auflaufen.

Kein Thema ist für Van Gaal - so wie in der Schlussphase am Samstag - ein Sturmduo mit Luca Toni und Mario Gomez in der Startformation. „Die beiden zusammen von Anfang geht nicht. Ich mag das Spiel mit den langen Bällen nicht so. Das ist nicht der Stil von mir und ich glaube auch nicht der des FC Bayern“, sagte der Bayern-Trainer.

Van Gaal lobt Gomez

Van Gaal bescheinigte Gomez einen klaren Aufwärtstrend. „Er war sehr enttäuscht, das ist logisch für mich, aber jetzt hat er den Punkt erreicht, an dem er wieder um seinen Platz kämpfen will. Er wird zurückkommen.“ Der Nationalstürmer spielte beim FCB letztmals am 22. September beim Zweitrunden-Sieg gegen Oberhausen von Beginn an.

Wie Robben feierte auch Martin Demichelis im Bundesligaduell mit der Eintracht sein Comeback. Der Argentinier wurde vier Minuten vor dem Ende für Luca Toni eingewechselt. Da Daniel van Buyten nächste Woche Dienstag in der Champions-League-Partie gegen Bordeaux gesperrt fehlen wird, möchte Van Gaal Demichelis vorher schon Spielminuten geben.

„Normalerweise würde ich Martin vor Bordeaux Spielpraxis geben. Ich würde das machen für ihn, aber auch für die Mannschaft. Er hat in dieser Saison erst ein Mal 90 Minuten bei uns gespielt, er braucht mehr. Aber das ist auch abhängig von allen Umständen“, sagte der Bayern-Coach und betonte: „Wir müssen gegen Frankfurt gewinnen, und Demichelis ist noch nicht zu 100 Prozent fit.“

Weitere Inhalte