präsentiert von
Menü
'Wollen Überraschung schaffen'

Bordeaux gerüstet für den FC Bayern

Girondins Bordeaux reist mit breiter Brust zum Champions-League-Spiel am Dienstag in München. Die Mannschaft von Trainer Laurent Blanc besiegte am Samstagabend im Spitzenspiel der französischen Ligue 1 den Tabellendritten AS Monaco mit 1:0 (0:0) und behauptete damit ihre Spitzenposition in der Tabelle vor Verfolger Olympique Lyon (1:0 gegen St. Etienne).

„Das war ein gutes Spiel, um uns auf die Partie in München vorzubereiten“, meinte Girondins-Kapitän Alou Diarra nach dem sechsten Sieg im sechsten Heimspiel der Saison. Insgesamt ist Bordeaux seit 39 Liga-Heimspielen ungeschlagen. „Wie gegen Monaco müssen wir auch gegen Bayern geduldig sein und gut verteidigen“, sagte Diarra weiter, „wir fahren mit der festen Absicht nach München, dort etwas mitzunehmen“,

Planus trifft

Am Samstag entschied die Blanc-Elf die Partie mit einer Standardsituation (Diarra: „eine unserer Spezialitäten“): Chamakhs Kopfball nach Wendels Ecke konnte Monacos überragender Torhüter Ruffier noch abklatschen, doch der Ball landete vor den Füßen von Marc Planus (im Bild), der keine Mühe hatte, das Leder aus kurzer Entfernung über die Linie zu schieben (62. Minute). Vor zwei Wochen hatte der Girondins-Innenverteidiger auch gegen den FC Bayern (2:1) das Siegtor geschossen.

„Sehr zufrieden“ war Blanc mit der Vorstellung seiner Mannschaft. „Schaut man nur aufs Ergebnis, könnte man sagen, dass wir Schwierigkeiten hatten, Monaco zu schlagen. Wenn man aber den Spielverlauf analysiert, sieht man: Wir waren sehr dominant und hätten höher gewinnen können“, sagte der Girondins-Trainer, der gegen die Monegassen seine beste Elf aufbot.

Auch Monaco mit Chancen

Tatsächlich hatte Bordeaux vor 32.393 Zuschauern im heimischen Stade Chaban-Delmas mehr vom Spiel (62 Prozent Ballbesitz, 21:11 Torschüsse). Aber Monaco lieferte dem amtierenden Meister einen großen Kampf und hätte ebenfalls ein Tor erzielen können. „Es ist schade, dass wir unsere Möglichkeiten nicht genutzt haben“, meinte Monacos Trainer Guy Lacombe.

Nach dem dritten Pflichtspielsieg in Folge fliegt Bordeaux nun am Montag selbstbewusst nach München. „Als Vorbereitung für ein Champions-League-Spiel ist ein Sieg immer gut. Aber am Dienstag erwartet uns ein anderer Wettbewerb“, meinte Blanc vor der Partie in der Allianz Arena, bei der sich die Franzosen „von unserer besten Seite“ (Diarra) zeigen wollen.

'Bayern ist Favorit'

Der Girondins-Kapitän, der einst selbst das FCB-Trikot trug (2000 - 2002), erwartet in München „ein sehr intensives, sehr schwieriges Spiel. Die Bayern sind Favorit und stehen mit dem Rücken zur Wand. Eine Mannschaft wie Bayern weiß, mit Spielen umzugehen, in denen es um viel geht. Aber wir wollen eine Überraschung schaffen.“

Mit diesen 20 Spielern reist Bordeaux nach München:
Tor: Carrasso, Ramé
Abwehr: Chalmé, Ciani, Jurietti, Planus, Sané, Trémoulinas
Mittelfeld: Diarra, Fernando, Gourcuff, Plasil, Wendel, Sertic
Sturm: Bellion, Cavenaghi, Chamakh, Gouffran, Jussiê, Saivet

Weitere Inhalte