präsentiert von
Menü
Bayern gegen Schalke

Die Stimmen zum Spiel

Es hat nicht sollen sein. Trotz ansprechender Leistung, einem wieder mal überlegen geführten Spiel und einigen guten Torchancen musste sich der FC Bayern im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. „Mit dem Ergebnis können wir nicht zufrieden sein, aber gegenüber Bordeaux war das Spiel als solches schon eine Steigerung", sagte FCB-Manager Uli Hoeneß nach dem Spiel.

Die Stimmen im Überblick:

Louis van Gaal: „Unser Ziel war es, Schalke zu schlagen. Das ist uns leider nicht gelungen. Wir haben in den ersten zehn Minuten nicht gut gespielt, waren dann aber sehr dominant. Wir hatten Möglichkeiten, es fehlten aber immer zwei, drei oder fünf Zentimeter. Das muss sich ändern. Es ist frustrierend, dass wir in der zweiten Halbzeit kein Tor gemacht haben, wir hätten das verdient gehabt.“

Uli Hoeneß: „Grundsätzlich sind wir nicht zufrieden, wenn wir zuhause nicht gewinnen. Man hat gemerkt, dass der Druck auf die Mannschaft hoch ist. Anfangs habe ich uns nicht so stark gesehen, nach dem Führungstor war es dann besser. Und ausgerechnet dann haben wir das Gegentor kassiert. Ich bin mit ziemlich sicher: Wenn wir mit dem 1:0 in die Pause gegangen wären, dann hätten wir das Spiel gewonnen. Wir haben momentan einfach auch kein Glück. Schalke klärt vor der Pause zwei Mal auf der Linie. Mit dem Ergebnis können wir nicht zufrieden sein, aber gegenüber Bordeaux war das Spiel als solches schon eine Steigerung.“

Felix Magath: „Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Überhaupt bin ich auch mit dem Auftritt zufrieden. Wir haben das, was wir können, gut umgesetzt. Etwas traurig bin ich, dass wir nach einer guten Anfangsphase nicht weiter den Mut hatten, nach vorne zu spielen. So haben wir das Spiel langsam abgegeben und mehr reagiert. Wir sind in der zweiten Halbzeit unter Druck geraten, haben aber gut verteidigt und nicht viele Chancen zugelassen. Deshalb ist das 1:1 auch verdient.“

Joel Matip: „Ein Klasse-Erlebnis hier im Stadion mit den Leuten zusammen. Die Fans waren super, einfach klasse. Mein Einsatz hat sich zwar ein bisschen angedeutet, hat mich aber schon überrascht. Ich bin froh, dass mir der Trainer die Chance gegeben hat. Er hat mir gesagt, ich soll Gas geben und meine Aufgabe erledigen.“

Weitere Inhalte