präsentiert von
Menü
Die Stimmen zum Spiel

'Haben ein Erfolgserlebnis gebraucht'

Mit dem 1:0-Erfolg gegen Maccabi Haifa und der gleichzeitigen 0:2-Niederlage von Juventus Turin in Bordeaux, hat der FC Bayern ein Endspiel um den Einzug ins Achtelfinale gegen Juve erreicht. Entsprechend groß war die Erleichterung bei den Münchnern nach dem Schlusspfiff. „Ich habe ein sehr gutes Spiel gesehen“, sagte Trainer Louis van Gaal nach dem ersten Heimsieg seiner Mannschaft in der Königsklasse in dieser Saison.

Die Stimmen im Überblick:

Louis van Gaal: „Ich habe ein sehr gutes Spiel gesehen. Wir haben viele Chancen kreiert. Am Ende haben wir auch ein Tor geschossen. Es hätten auch mehr sein können. Wir haben die Ordnung behalten bis zum Ende. Die Chancen aufs Weiterkommen stehen Fünfzig zu Fünfzig. Ich denke, dass wir in Turin auch unsere Chancen bekommen. Ich hoffe, dass wir das Tor dort schnell schießen.“

Uli Hoeneß: „Man merkt immer noch, dass unsere Mannschaft nicht so selbstbewusst auftritt, wie das sein sollte. Auf der anderen Seite haben sie sich sehr bemüht, sie haben Torchancen herausgespielt, haben wiederum nicht genug Tore gemacht. Aber wir haben ein Erfolgserlebnis gebraucht, dass haben wir mit dem Sieg geschafft. Jetzt haben wir die Chance, es in der Champions League doch noch schaffen zu können. Das wird mit Sicherheit Selbstvertrauen geben.“

Ivica Olic: „Das war sehr wichtig. Wir haben gewonnen und die schwarze Serie hinter uns gelassen haben. Ich denke wir sind auf einem gutem Weg. Ich hatte eine schwere Verletzung und musste sieben Wochen pausieren. Ich freue mich: Das war mein erstes Spiel von Anfang an, ich habe ein Tor geschossen und wir haben gewonnen. Diesen Sieg haben wir verdient. Jetzt hoffe ich, dass wir bis zur Winterpause alles gewinnen.“

Thomas Müller: „Wir sind froh, dass wir gewonnen haben und durch die Niederlage von Juventus noch im Geschäft sind. Man merkt, dass die Mannschaft noch verunsichert ist. Deswegen haben wir heute viel Leidenschaft und Kampf gebraucht, um das Ding noch rumzureißen. Wir haben gemerkt, dass wir überlegen sind. Wir haben an uns geglaubt, um das Tor zu machen. Jetzt wollen wir wieder angreifen.“

Mario Gomez: „Ich glaube, ich bin auf einem guten Weg. Ich durfte die letzten beiden Spiele über die volle Distanz spielen, dass ist sehr wichtig für einen Spieler. Man kann auch in der letzten Minute ein Tor machen. Heute hatte ich das Gefühl, gebraucht zu werden. Das ist wichtig für die eigene Leistung. Aber wir haben heute im Gesamten ein engagiertes Spiel gemacht. Sicherlich ist noch ein bisschen Verunsicherung da, aber ich glaube, dass wir heute das Glück erkämpft haben."

Weitere Inhalte