präsentiert von
Menü
Bayern gegen Schalke

Kapitän Van Bommel fordert 'dreckigen Sieg'

Die Enttäuschung über die Niederlage gegen Girondins Bordeaux in der Champions League ist trotz des trainingsfreien Donnerstags noch nicht gänzlich verschwunden. Doch viel Zeit zum Trauern bleibt dem FC Bayern nicht. Und das ist auch gut so. In der Bundesliga kommt am Samstag der FC Schalke 04 (ab 15.15 Uhr im Liveticker und im FCB.tv-Webradio) zum Klassiker in die Allianz Arena und Mark van Bommel ist froh, dass gleich wieder ein Spitzenspiel auf dem Programm steht. „Jetzt können wir uns revanchieren.“

„Wir müssen gewinnen", gibt auch Trainer Louis van Gaal unmissverständlich die Marschroute vor.„Wir können jetzt an Schalke vorbeiziehen. Das ist unser Ziel.“ Mit einem Erfolg gegen den Tabellenvierten kann der deutsche Rekordmeister seine Titelambitionen unterstreichen. Zumal nach der Länderspielpause gegen Bayer Leverkusen erneut ein Heimspiel gegen einen Titelkonkurrenten ansteht. „Wir werden vom ersten Moment an Gas geben, dann wird das Publikum uns auch voll unterstützen, davon bin ich überzeugt“, kündigte Van Bommel eine einsatzfreudige Bayern-Mannschaft an. „Kampf und Leidenschaft, damit fängt alles an.“

Nachdem der FC Bayern ein Weiterkommen in der Königsklasse nicht mehr in der eigenen Hand hat, ist der 32-Jährige wild entschlossen, mit seinen Kollegen in der Bundesliga wieder positive Schlagzeilen zu produzieren und nimmt sich ein Beispiel an vergangenen Zeiten. „Früher hat Bayern oft dreckige Siege eingefahren und alle waren zufrieden. Das Wichtigste ist jetzt, dass wir gewinnen.“

Hoffen auf Robben

Für das Schalke-Match stehen bis auf den verletzten Franck Ribéry (Patellasehnen-Entzündung), den Rekonvaleszenten Ivica Olic (Lauftraining nach Muskelbündelriss in der Wade) und den erkrankten Christian Lell (Magen-Darm-Infekt) nahezu alle Spieler zur Verfügung. Wie viel Spielzeit der immer besser werdende Fitness-Zustand des kürzlich am Knie operierten Arjien Robben zulässt, wird man erst unmittelbar am Spieltag sehen. „Wir sind froh, dass wir ihn hier haben. Er hat etwas Besonderes, was andere Spieler nicht haben“, freut sich Van Bommel, warnt allerdings auch: „Man darf nach seiner Verletzung nicht zu viel von ihm erwarten.“

Immerhin hat Van Gaal mit Robben einen weiteren Trumpf in der Hand. Denn eines ist sicher: Auf den FC Bayern wartet mit dem FC Schalke 04 eine ganz harte Nuss. Der Tabellenvierte ist seit fünf Spielen ohne Niederlage. Auswärts hat das Team von Felix Magath von fünf Partien vier gewonnen und einmal remis gespielt. „Wir stehen traditionell defensiv gut, haben dagegen allerdings noch Probleme, das Spiel selbst offensiv vorzubringen“, sagte der ehemalige Bayern-Coach vor der Partie in der Allianz Arena. „Auswärts muss man mehr reagieren als agieren und das fällt uns in dieser Phase leichter.“

Ausgeruhte Schalker

Magath setzt auch auf die vermeintlichen Vorteile in punkto Fitness und Frische. „Die Bayern mussten in der Champions League unter der Woche 90 Minuten ran und haben dort Kraft gelassen. Wir hingegen konnten uns ausruhen und haben somit nun die Chance, in München zu punkten.“ Zwar kassierten die Bayern in den letzten acht Duellen mit Schalke 04 nur eine einzige Niederlage, doch die ausgerechnet in der Vorsaison.

„Wir stehen wieder mit dem Rücken zur Wand“, fand Philipp Lahm ähnlich deutliche Worte wie Van Bommel. Auch der Vize-Kapitän ist angefressen und weiß, dass ein Erfolg gegen Schalke Pflicht ist, um im Meisterschaftskampf oben dran zu bleiben. „Es ist wieder ein Endspiel.“

Weitere Inhalte