präsentiert von
Menü
Debüt verschoben

Müller bleibt bei U21-Auswahl

Thomas Müller muss auf sein Debüt in der Nationalmannschaft noch warten. Der Shooting-Star des FC Bayern wird nicht wie zunächst geplant zum Kader des A-Teams für das Testländerspiel am kommenden Mittwoch gegen die Elfenbeinküste stoßen.

Der 20-Jährige soll stattdessen bei der U 21 bleiben und nach der Partie in Nordirland an diesem Freitag auch zum Aufgebot der Junioren-Auswahl am Dienstag in San Marino gehören. Darauf verständigte sich Bundestrainer Joachim Löw mit U-21-Coach Rainer Adrion.

Ursprünglich hatte Müller nach dem wegen des Todes von Torwart Robert Enke mittlerweile abgesagten Test am Samstag gegen Chile zur Nationalmannschaft reisen sollen. „Ich habe die aktuelle sportliche Situation heute noch einmal intensiv mit Rainer Adrion erörtert und wir haben uns aus sportlichen Gründen darauf verständigt, dass Thomas Müller beide EM-Qualifikationsspiele bei der U 21 absolvieren wird“, sagt Löw.

Weitere Inhalte