präsentiert von
Menü
Remis für DFB-Elf

Tymoshchuk verpasst WM-Teilnahme

Für Bayern-Profi Anatoliy Tymoshchuk ist der Traum von der Teilnahme an der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika geplatzt. Nach dem 0:0 im Playoff-Hinspiel bei Ex-Europameister Griechenland verlor der Mittelfeldspieler des FCB mit der ukrainischen Nationalmannschaft am Mittwochabend vor eigenem Publikum das Rückspiel mit 0:1 und verpasste damit die zweite WM-Teilnahme nach 2006.

Den entscheidenden Treffer für die Hellenen, die nach 1994 zum zweiten Mal den Sprung zu einer WM-Endrunde schafften, erzielte vor 30.000 Zuschauern in der Donbass Arena von Donezk Angreifer Dimitrios Salpingidis in der 31. Minute.

Erster Schritt in die Normalität

Auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel war – die schwerste Begegnung des Tages stand wohl für Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Mario Gomez auf dem Programm. Drei Tage nach der bewegenden Trauerfeier für den verstorbenen Nationaltorhüter Robert Enke hat das Trio mit der deutschen Auswahl beim 2:2 (1:0) gegen die Elfenbeinküste einen ersten Schritt in Richtung Normalität gemacht.

Vor 33.015 Zuschauern in der Veltins-Arena auf Schalke erzielte der ehemalige Münchner Lukas Podolski (11./ 90+3) beide Treffer für die DFB-Elf. Für die Gäste trafen Emmanuel Eboué (57.) und Seydou Doumbia (85.).

Lahm trägt die Binde

„Es war eine turbulente Woche“, sagte Lahm, der für den verletzten Michael Ballack die Kapitänsbinde trug, nach der Partie. Neben der Trauerbewältigung brachte auch die lange Fußball-Pause die DFB-Kicker aus dem Rhythmus. „Wir sind es gewohnt, alle drei Tage zu spielen“, so der 26-Jährige, der bei Löw auf der linken Abwehrseite seinen Dienst verrichtete. „Wir haben uns viele Chancen erarbeitet, aber auch zu viele Torchancen zugelassen. Im Spiel nach vorne haben wir zu viele Fehler begangen.“

Gegen einen starken Gegner lieferte die deutsche Nationalmannschaft dennoch einen ordentlichen Auftritt ab, bei dem Podolski per Foulelfmeter die Führung erzielte und kurz vor Abpfiff den verdienten Ausgleich. Während Lahm die komplette Spielzeit auf dem Platz stand, machte Schweinsteiger in der 80. Minute Platz für Aaron Hunt. Mario Gomez ersetzte in der 70. Minute Stefan Kießling.

Alaba fordert Europameister

In einem weiteren Testspiel trennten sich die beiden WM-Teilnehmer Niederlande und Paraguay 0:0. Bayern-Kapitän Mark van Bommel machte in der 71. Minute für Wout Brama Platz, Edson Braafheid ersetzte ab der 46. Minute Routinier Giovanni van Bronckhorst.

Grund zur Freude hatte indes David Alaba. Das 17-jährige Nachwuchstalent des deutschen Rekordmeisters kam im Testspiel gegen Spanien zu seinem zweiten Länderspieleinsatz für Österreich. Trotz der 1:5 (1:3)-Niederlage gegen den amtierenden Europameister sorgte die Einwechslung des Youngsters in der 67. Minute noch einmal für kräftig Auftrieb in der österreichischen Mannschaft. Mittelfeldspieler Alaba, der für den FC Bayern in der 3. Liga zum Einsatz kommt, durfte gegen Xavi, Iniesta, Fabregas und Co. tolle internationale Erfahrung sammeln.

Weitere Inhalte