präsentiert von
Menü
'Hervorragender Linksverteidiger'

Van Gaal lobt multifunktionalen Badstuber

Pranjic, Pranjic, Braafheid, Pranjic, Braafheid, Pranjic, Lahm, Braafheid, Braafheid, Pranjic, Braafheid - so hießen die Linksverteidiger des FC Bayern in den ersten elf Bundeligaspielen dieser Saison. Je fünf Mal schenkte Trainer Louis van Gaal den beiden Neuzugängen Edson Braafheid und Danijel Pranjic das Vertrauen, und ein Mal - beim Auswärtsspiel in Hamburg - Philipp Lahm. Nur noch beim Champions-League-Spiel in Bordeaux verteidigte der Vize-Kapitän links statt wie sonst die ganze Saison über auf der rechten Abwehrseite.

Am letzten Spieltag, bei der Heimpartie gegen den FC Schalke 04, überraschte Van Gaal mit einer Neubesetzung. Nicht Pranjic, nicht Braafheid und auch nicht Lahm standen da hinten links in der Viererabwehrkette, sondern: Holger Badstuber. Zum allerersten Mal in seiner Karriere übernahm der U21-Nationalspieler des FCB diese Position und holte sich gleich ein dickes Lob seines Trainers ab. „Heute habe ich einen hervorragenden linken Außenverteidiger gesehen“, sagte Van Gaal nach dem 1:1 gegen Schalke.

„Der Trainer kam zu mir und hat mich gefragt, ob ich dort spielen kann. Ich habe gesagt, dass ich Vertrauen in mich habe. Van Gaal hat mir dann noch einiges erklärt, dann war das für mich kein Problem“, berichtete Badstuber in der „tz“, wie es zu seiner Premiere auf dieser Position kam. Dass er nach 64 Minuten ausgewechselt wurde, lag nicht an seiner Leistung, sondern der „Muskel hatte zugemacht“. Badstuber reiste zu Wochenbeginn zum Treffpunkt der deutschen U21-Nationalmannschaft.

Bis zu dieser Auswechslung hatte er in dieser Saison in der Bundesliga und in der Champions League keine einzige Minute verpasst. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Martin Demichelis war Badstuber als linker Innenverteidiger gesetzt und lieferte an der Seite von Daniel van Buyten Woche für Woche gute Leistungen ab. Bundestrainer Joachim Löw hat ihn mittlerweile in seinem Notizbuch.

Als Demichelis dann wieder 100prozentig fit und bereit für die Startelf war, wollte Van Gaal das Münchner Eigengewächs nicht aus der Mannschaft nehmen. „Holger hat eine Entwicklung durchgemacht, auch in seiner Persönlichkeit“, sagte Van Gaal – und beorderte ihn gegen Schalke von links innen nach links außen. „Ich bin kein gelernter Innenverteidiger“, gab Badstuber zu bedenken, „aber die Hauptsache ist, dass wir hinten gut stehen.“ Schalke hatte bis auf die Standardsituation zum 1:1-Ausgleich fast keine Torchance.

Für Van Gaal ist Badstuber als Linksverteidiger durchaus ein Modell für die Zukunft. „Es ist immer auch abhängig von der Konkurrenz. Wir haben Braafheid als Linksverteidiger, auch Philipp Lahm könnte da spielen“, sagte der Niederländer im Gespräch mit fcbayern.de und betonte: „Badstuber hat gegen Schalke gezeigt, dass er da spielen kann. Und Demichelis hat gezeigt, dass er linker Innenverteidiger spielen kann.“ Van Gaal bevorzugt dort nämlich eigentlich einen Linksfuß.

Badstuber jedenfalls bezeichnet der Bayern-Coach als Stammspieler. „Das kann er als linker Innenverteidiger oder als linker Außenverteidiger sein“, sagte Van Gaal und fügte hinzu: „Das ist gut, denn ich liebe multifunktionale Spieler, die nicht nur auf einer Position spielen können.“ Im letzten Jahr spielte Badstuber bei den Bayern-Amateuren übrigens überwiegend auf der Sechser-Position im zentralen defensiven Mittelfeld.

Weitere Inhalte