präsentiert von
Menü
Stimmen zum Leverkusen-Spiel

'Wir sind alle unzufrieden'

Wieder nicht gewonnen. Nach dem 1:1 (1:1) gegen Tabellenführer Bayer Leverkusen und dem dritten Remis in der Bundesliga in Folge wartet der FC Bayern nun schon seit einem Monat auf einen „Dreier“ und verpasste damit den anvisierten Befreiungsschlag. „Wir sind unzufrieden, weil uns allen die Tabellensituation nicht gefällt“, sagte FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nach dem Spiel gegen die Werkself.

Die Stimmen zum Spiel im Überblick

Karl-Heinz Rummenigge: „Wir sind unzufrieden, weil uns allen die Tabellensituation nicht gefällt. Den Fans nicht, dem Trainer nicht, der Mannschaft nicht und uns natürlich auch nicht. Wir brauchen einen Befreiungsschlag, der ist uns heute leider nicht gelungen. Es war in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel von beiden Mannschaften, aber am Ende zählen nur die Ergebnisse und leider ist es uns heute nicht gelungen, zu gewinnen. Wir müssen jetzt gemeinsam mit der Mannschaft versuchen, die Dinge zum Positiven zu bewegen. Das versuchen wir in der Hoffnung, dass es uns gelingt.“

Weitere Inhalte