präsentiert von
Menü
Achtelfinal-Auslosung

Bayern muss mit Hammerlos rechnen

Das wird mal richtig spannend! Wenn am 18. Dezember im UEFA-Hauptquartier im schweizerischen Nyon ab 12 Uhr die Achtelfinalpaarungen in der Champions League ausgelost werden (ab 12 Uhr im Liveticker und bei FCB.tv), muss der FC Bayern mit einem echten Hammerlos rechnen.

Als Gruppenzweiter der Gruppe A trifft die Mannschaft von Louis van Gaal auf einen Gruppenersten. Und da kann es zu einem Duell mit den beiden letztjährigen Finalisten Manchester United oder Titelverteidiger FC Barcelona kommen. Darüberhinaus warten noch die Lose Real Madrid, FC Sevilla, Arsenal und Chelsea London sowie der AC Florenz. Girondins Bordeaux scheidet als Sieger der Bayern-Gruppe als möglicher Gegner aus.

„Wir kriegen einen Kracher“, weiß FCB-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge.
„Es muss nicht unbedingt Barcelona sein. Ansonsten habe ich kein Wunschlos", sagte Bayern-Stürmer Mario Gomez am Donnerstag. Barcelona mache in der laufenden Saison da weiter, wo es aufgehört habe. „Individuell ist es die stärkste Mannschaft der Welt."

Auch Gomez' Sturmpartner Ivica Olic würde Barcelona oder dem FC Chelsea in der Runde der letzten 16 gerne aus dem Weg gehen. „Aber das sind alles gute Gegner, große Mannschaften. Florenz ist die einzige Mannschaft, bei der man sagen kann, das ist nicht so eine Top-Mannschaft", sagte Olic.

Sicher ist bereits, dass die Bayern das Hinspiel am 16. oder 17. beziehungsweise am 23. oder 24. Februar 2010 in der Allianz Arena austragen werden. Das entscheidende Rückspiel findet am 9./10. oder am 16./17. März statt.

Weitere Inhalte