präsentiert von
Menü
Fakten, Fakten, Fakten

Die Bayern in der Hinrunde 09/10

Am Ende ist es der dritte Platz, den die Bayern nach einer Hinrunde mit Höhen und Tiefen belegen. Zwei Punkte beträgt der Rückstand auf Tabellenführer und „Herbstmeister“ Bayer Leverkusen, einen auf das große Überraschungsteam FC Schalke 04. In der am 15. Januar mit dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim beginnenden zweiten Saisonhälfte will die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal die Aufholjagd fortsetzen und schließlich die Meisterschale in den Händen halten.

In vielen Bereichen waren die Bayern aber auch schon in der Hinrunde meisterlich. fcbayern.de hat zum Jahreswechsel noch mal tief in den Statistiken der Hinrunde 2009/10 gewühlt und so manchen interessanten Wert herausgefunden.

Ballbesitz: Keine Mannschaft in der Liga spielt so dominant wie der FCB. Über 58 Prozent Ballbesitz hat die Van-Gaal-Truppe im Schnitt. Auch in Sachen Fehlpassquote (nur ca. 15 Prozent) sind die Bayern ligaspitze.

Starke Abwehr: Bayerns Defensivabteilung steht in dieser Saison viel sicherer als noch über weite Strecken der letzten. 15 Gegentore gab es bisher - nur Leverkusen und Schalke kassierten wenigere (beide 13). In 08/09 waren es zur Hälfte 24 und am Ende 42! Da wurden die Bayern auch 12 Mal mit Torfolge ausgekontert, in dieser Saison bisher erst 1 Mal.

Starker Abwehrchef: Dass die Bayern wieder über eine starke Defensive verfügen, liegt auch an Daniel van Buyten. Mit 73,6 Prozent gewonnenen Zweikämpfen liegt er hinter dem Bremer Per Mertesacker (75,6) auf Platz zwei.

Starker Sturm: 34 Mal trafen die Bayern-Profis ins Schwarze und sind damit nur um ein Tor schlechter als die beste Offensive aus Leverkusen.

Starke Joker: Der FCB hat schon sechs Jokertore erzielt - Ligaspitze. Am besten „sticht“ Neuzugang Arjen Robben von der Bank: 3 Mal. Dazu kommen noch Thomas Müller (2) und Franck Ribéry (1).

Starkes Flügelspiel: Der FCB erzielte 11 Tore nach Flanken - Ligaspitze. Schon in der letzten Saison war Bayern in diesem Bereich das beste Team (16 Treffer).

Fair, fairer, FCB: Gerade 16 Gelbe Karten bekamen die 23 eingesetzte Bayern-Spieler in der Vorrunde. Damit ist der FCB das mit Abstand fairste Team der Liga. Einzig Kapitän Mark van Bommel musste bisher eine Gelb-Sperre absitzen. Nur Dortmund, Freiburg und Schalke haben ebenso noch keinen Platzverweis (Gelb-Rot oder Rot).

Keine Mannschaft ist so lange ohne Heimniederlage wie der FCB (12 Spiele seit dem 0:1 gegen Schalke am 25. April 2009).

Nach Ecken sind die Bayern nun schon seit 22 Spielen ohne Gegentor

Übrigens: Leverkusen ist erst die dritte Mannschaft, die eine Bundesligavorrunde ungeschlagen überstanden hat. Die anderen Teams waren der Hamburger SV (82/83) und der FC Bayern (88/89). Beide wurden auch Meister.

Weitere Inhalte