präsentiert von
Menü
'Fast ein perfektes Spiel'

Die Stimmen zum 'Wunder von Turin'

„Der FCB, der FCB, der FCB ist wieder da!“ Die mitgereisten Bayern-Fans im Stadio Olimpico von Turin feierten ihre Mannschaft schon vor dem Schlusspfiff. Als dann der grandiose 4:1 (1:1)-Erfolg bei Juventus Turin und der Achtelfinaleinzug in der Champions League perfekt war, kannte auch der Jubel beim deutschen Rekordmeister keine Grenzen. „Heute haben sich die Jungs einen schönen Abend verdient. Einfach mal locker lassen, loslassen und genießen“, gab Christian Nerlinger den Startschuss zu einer sicherlich langen Nacht.

Der Sportdirektor war „selbst überrascht, wie dominant wir hier aufgetreten sind, Juventus spielerisch von Anfang an beherrscht und Chancen kreiert haben. Es war eine runde Leistung von allen Akteuren. Heute haben wir einen Riesenschritt gemacht.“ Auch Louis van Gaal war voll des Lobes: „Wir haben sehr gut gespielt, und das bei Juventus, einer italienischen Spitzenmannschaft.“ Mario Gomez erlebte „fast ein perfektes Spiel“ und Ivica Olic war stolz: „Die ganze Welt hat dieses Spiel geguckt und gesehen, dass Bayern guten Fußball spielen kann.“

Die Stimmen im Überblick:

Christian Nerlinger: „Heute haben sich die Jungs einen schönen Abend verdient. Einfach mal locker lassen, loslassen und genießen. Ich war selbst überrascht, wie dominant wir hier aufgetreten sind, Juventus spielerisch von Anfang an beherrscht und Chancen kreiert haben. Es war eine runde Leistung von allen Akteuren. Heute haben wir einen Riesenschritt gemacht. Das Weiterkommen in der Champions League ist für den Verein eminent wichtig. Auch in der Bundesliga haben wir uns herangekämpft. Wenn wir jetzt Bochum und Hertha schlagen, können wir auf eine Vorrunde zurückblicken, mit der wir sehr zufrieden sein können.

Louis van Gaal: „Jeder Spieler ist sehr froh, und auch der Vorstand. Wir haben sehr gut gespielt, und das bei Juventus, einer italienischen Spitzenmannschaft. Die erste Halbzeit war super, in der Pause habe ich nichts gesagt und das geschieht nicht immer. Ich habe nur gesagt, dass es super war und wir gewinnen werden, wenn wir so weitermachen. Und so war es dann auch. Unser Selbstvertrauen wird jetzt weiter steigen. Aber Bochum ist eine typisch deutsche Mannschaft, da ist es immer schwierig zu gewinnen.“

Mark van Bommel: „Wir haben gleich gut angefangen und hätten vor der Pause noch ein Tor schießen müssen. Meistens kommt man aus der Halbzeit und es läuft nicht so wie vorher. Aber das Gegenteil war der Fall. Es war sogar noch besser. Ich hatte ein bisschen Angst, dass wir zu früh das 2:1 gemacht haben. Aber wir haben es souverän zu Ende gespielt. Es war das beste Spiel, das ich bei Bayern gemacht habe. Wir haben überragend Fußball gespielt, haben den Platz sehr breit gehalten. Das war der Schlüssel. Heute haben wir gezeigt, dass wir eine richtige Mannschaft sind und zusammen kämpfen können.“

Jörg Butt: „Jetzt ist eine Riesenfreude da. Aber ich habe mit Juve sehr gute Erfahrungen gemacht, es war nicht mein erstes Tor gegen Juve. In den letzten Spielen war eine gewisse Tendenz sichtbar. Wir sind mit Selbstbewusstsein hierhergefahren und waren davon überzeugt, dass wir gewinnen können. Es war aber nicht einfach. Wir liegen 0:1 zurück und man kennt ja die Italiener, die sehr gut verteidigen können. Da weiß man, dass es schwer wird. Umso besser war unsere Leistung.“

Mario Gomez: „Wir sind unheimlich glücklich, das Spiel auch in dieser Art zu gewinnen. Es war fast ein perfektes Spiel. Juve hatte eine Torchance, ansonsten haben wir sie beherrscht, bespielt, beackert, Torchancen herausgespielt. Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Darauf lässt sich aufbauen. Es war das schönste Tor meiner Karriere. Sensationell. So habe ich mich selten über ein Tor gefreut. Ich denke auch, dass es sehr wichtig war zu einem Zeitpunkt, als Juve versucht hat, ein bisschen Druck zu machen. Am Samstag haben wir wieder ein sehr wichtiges Spiel. Da müssen und wollen wir auch nachlegen.“

Daniel van Buyten: „Wir sind sehr stolz auf unsere Leistung. Wir haben mit Herz und mit großer Konzentration gespielt. Es war ein Top-Spiel. Wir hatten hier nichts zu verlieren. Wir sind als ein Team aufgetreten, haben alles reingeworfen, auf unsere Chance gewartet, gut gekämpft - und wir wurden belohnt.“

Ivica Olic: „Heute haben wir einen überragenden Fußball gespielt. Ich bin sehr froh, dass wir gewonnen haben. Die ganze Welt hat dieses Spiel geguckt und gesehen, dass Bayern guten Fußball spielen kann. Juventus hat nur eine Halbchance gehabt, sonst nichts. Ich denke, dass wir jetzt so weitermachen.“

Fabio Cannavaro (Juventus): „Bei uns ist einfach alles schief gegangen. Die Bayern haben toll gespielt und wir haben es nicht geschafft, unsere Führung auszubauen. Die Bayern sind verdient weitergekommen.“

Weitere Inhalte