präsentiert von
Menü
Hunger auf mehr

FCB will nach der Winterpause nachlegen

Den perfekten Hinrundenabschluss kosteten die Bayern so lange aus wie möglich. „Der letzte Bus fuhr um Viertel nach vier zurück nach München“, berichtete Uli Hoeneß von einer beschwingten Weihnachtsfeier in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Bei Festtagssuppe, Gambas-Salat, Gänse- und Entenbraten ließen Mannschaft, Trainer und Verantwortliche das Fußballjahr ausklingen. Die nötige Festtagsstimmung hatte der FCB nach dem 5:2 (3:0)-Erfolg gegen Hertha BSC Berlin selbst mit an den idyllisch verschneiten Tegernsee gebracht.

„Das war heute eine sehr gute Leistung der Mannschaft und ein versöhnliches Ende für die Fans“, bilanzierte Christian Nerlinger „eine intensive Vorrunde mit Höhen und Tiefen“. Der FCB-Sportdirektor war „sehr froh, dass wir mit einem Hoch aufgehört haben. Wir haben in allen Wettbewerben eine hervorragende Ausgangsposition, wir haben alles selbst in der Hand. Jetzt können wir sehr beruhigt in den Weihnachtsurlaub gehen.“

Weitere Inhalte