präsentiert von
Menü
Stimmen zur CL-Auslosung

'Mit dem Los kann man zufrieden sein'

Aufatmen im Lager des FC Bayern. Mit dem AC Florenz hat der deutsche Rekordmeister eine durchaus machbare Aufgabe für das Champions-League-Achtelfinale erwischt. Die schweren Brocken wie Titelverteidiger FC Barcelona, Manchester United oder der FC Chelsea sind der Mannschaft von Trainer Louis van Gaal dagegen vorerst erspart geblieben. „Es ist ein Los, das wir schaffen können, aber wir dürfen sie auf keinen Fall unterschätzen“, zeigte sich Bayerns Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge zufrieden mit dem Gegner in der Runde der letzten 16.

Die Stimmen zur CL-Auslosung im Überblick:

Karl-Heinz Rummenigge: „Es gibt sicherlich schwerere Lose, aber es ist ein Los, das wir schaffen können, aber wir dürfen sie auf keinen Fall unterschätzen. Mit Florenz haben wir eigentlich gute Erfahrungen gemacht. Es ist eine Mannschaft, die sehr positiv die Gruppenphase gespielt hat. Sie haben Liverpool zwei Mal besiegt, haben gegen Lyon in Florenz gewonnen. Wir dürfen auf keinen Fall den Fehler machen und glauben, dass wir in dem Spiel der absolute Topfavorit sind. Unser Ziel ist weiterzukommen, mit dem Los kann man schon zufrieden sein. Aber wir brauchen zwei gute Spieltage. Wir tun gut daran, den Gegner mehr als ernst zu nehmen nämlich sehr, sehr ernst.“

Louis van Gaal: „Ich bin nicht unzufrieden, es hätte schwerer kommen können. Der AC Florenz ist eine typische italienische Mannschaft, gut organisiert, mit einem guten Trainer und einem Weltstar Adrian Mutu. Wir werden uns zwei, drei Wochen vorher mit befassen. Die Ergebnisse von letzter Saison gegen Florenz zählen nicht mehr. Wir haben Juventus geschlagen und ich denke, dass die Spieler dieses Vertrauen mitnehmen werden.“

Christian Nerlinger: „Wenn man es rein von den Namen her betrachtet und die anderen Gegner sieht, die in der Verlosung waren, erscheint es als machbare Aufgabe. Sicherlich wünscht sich keiner Barcelona. Ich glaube, dass die Mannschaft es sich verdient hat, unter den besten Europas zu sein, diese Spiele sind etwas Besonderes, darauf freuen wir uns. Die Leistung in Turin war ein Ausrufezeichen, aber jedes Spiel ist anders. Und bis es im Februar losgeht, ist auch die Partie gegen Juventus Vergangenheit.“

Mark van Bommel: „Es hätte schwerer kommen können. Ich bin froh, dass wir nicht Barcelona bekommen haben. Wir kennen Florenz vom letzten Jahr, aber es hat sich einiges verändert bei denen im positiven Sinne, deshalb dürfen wir sie nicht auf die leichte Schulter nehmen.“

Bastian Schweinsteiger: „Florenz ist in der Gruppe mit Lyon und Liverpool souverän Erster geworden. Wenn man das schafft, dann muss man gute Qualität haben. Wir haben letztes Jahr 3:0 gewonnen, das Spiel hätte aber auch durchaus 3:3 ausgehen können. Es wird nicht leicht, aber es hätte uns auch schlimmer erwischen können.“

Miroslav Klose: „Das ist klar, dass man sich da auch ein bisschen freut. Das ist kein einfacher Gegner, wir haben den Vorteil, dass wir schon gegen sie gespielt haben und den einen oder anderen Spieler kennen. Ich denke, das ist eine machbare Aufgabe.“

Daniel van Buyten: „Ein starker, ein guter Gegner, der für den FC Bayern aber auch machbar ist. Wir haben gegen Juve bewiesen, dass wir weit kommen wollen, das gilt auch für Florenz. Wir haben die Chance, weiterzukommen, aber es wird ein schwieriges Spiel.“

Weitere Inhalte