präsentiert von
Menü
Aufgalopp zum Hinrundenfinale

Würstchen und 3 Punkte gegen Hertha

Dicke Schneeflocken purzelten den ganzen Tag über vom Himmel, der Dauerfrost hatte das Trainingsgelände des Rekordmeisters fest im Griff, doch von Weihnachtsstimmung war an der Säbener Straße keine Spur. Nach zwei freien Tagen nahmen die Bayern - einige sogar in kurze Hosen - am Mittwochnachmittag die Vorbereitung auf das letzte Hinrundenspiel gegen Hertha BSC Berlin am kommenden Samstag auf.

„Wir wollen den Fans noch mal was bieten und einen gelungenen Jahresabschluss mit ihnen feiern“, sagte Andreas Ottl fcbayern.de. Die zwei freien Tage hätten gut getan, „vor allem um den Kopf noch mal frei zu bekommen“, meinte der FCB-Profi. „Man konnte noch mal Kraft tanken“, sagte Thomas Müller, „jetzt geht es mit Vollgas ins Hinrundenfinale.“

'Mit Kampf und Leidenschaft'

Nach zwei Gala-Auftritten in Turin (4:1) und Bochum (5:1) wollen sich die Bayern zum Abschluss gegen die Hertha auch vor ihren eigenen Fans noch einmal von ihrer besten Seite zeigen. „Im Vordergrund stehen aber die drei Punkte“, betonte Ottl. Und auch Müller meinte: „Es kommt nicht so darauf an, wieder so aufzuspielen wie zuletzt. Wir müssen einfach mit Kampf und Leidenschaft die drei Punkte holen.“

Weitere Inhalte