präsentiert von
Menü
Zurück zu den Wurzeln

Baumjohann wechselt zu Schalke

Nach Luca Toni, Andreas Ottl und Breno verzeichnet der FC Bayern in der Winterpause einen vierten Abgang. Alexander Baumjohann verlässt nach nur einem halben Jahr in München den deutschen Rekordmeister und wechselt zum FC Schalke 04.

Am Samstagabend einigten sich die Verantwortlichen des FC Bayern mit Schalkes Manager und Cheftrainer Felix Magath auf einen Transfer des 22-Jährigen. Über die Ablösesumme vereinbarten beide Klubs Stillschweigen.

Nur drei Ligaspiele

Baumjohann war im vergangenen Sommer von Borussia Mönchengladbach ablösefrei nach München gewechselt. Im hochkarätigen FCB-Kader kam er aber nicht über die Reservistenrolle hinaus. Nur drei Ligapartien und ein DFB-Pokal-Spiel bestritt er für den Rekordmeister, drei Mal spielte er darüber hinaus in der zweiten Mannschaft.

Nun kehrt Baumjohann dorthin zurück, wo sein Aufstieg begann. Von 2000 bis 2007 hatte er bereits das Trikot des FC Schalke getragen, als 16-Jähriger dort sein Profidebüt gegeben. Der FC Bayern wünscht Alexander Baumjohann bei seinem neuen und alten Klub alles Gute.

Weitere Inhalte